1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. DSC Arminia Bielefeld
  4. >
  5. Arminia-Stürmer Serra: „Das war eine Schande“

  6. >

Die Stimmen zur Bielefelder 0:3-Pleite gegen  Jahn Regensburg

Arminia-Stürmer Serra: „Das war eine Schande“

Bielefeld

Nach dem inakzeptablen Auftritt bei der 0:3 (0:1)-Heimpleite am Sonntag gegen den SSV Jahn Regensburg übten die Fußball-Zweitligaprofis von Arminia Bielefeld Selbstkritik. 

Von Dirk Schuster

DSC-Angreifer Janni Serra (links) vergab nach der Pause zwei Möglichkeiten zum 1:1. Foto: Thomas F. Starke

Uli Forte (Arminia-Trainer): "Sehr schwierig, ich habe mir das alles anders vorgestellt und auch gewünscht. Da müssen wir alle durch und ich persönlich muss da durch. Die erste Halbzeit war sehr, sehr schwach, wir haben zu wenig Initiative, zu wenig Mut gezeigt. Das 0:2 war ein Genickschlag für uns. Das Pokalspiel am Sonntag gegen Engers muss das Vorbereitungsspiel für Rostock sein. Ich hoffe, dass wir dort Schwung holen können, um in Rostock eine bessere Leistung zu zeigen. Das ist ein klarer Fehlstart von uns."

Janni Serra (Arminia-Stürmer): "Das war in der ersten Halbzeit heute eine Schande. Es ist ja nicht so, dass wir an die Wand gespielt wurden, wir waren einfach viel zu passiv. Die Mannschaft ist gut, aber das müssen wir endlich mal zeigen. Regensburg war heute eiskalt.“

Oliver Hüsing (Arminia-Verteidiger): „Wir können uns für dieses Spiel nur entschuldigen. Das erste Heimspiel der Saison, es sind viele Zuschauer da, die eine super Stimmung gemacht haben - es ist einfach unerklärlich. Wir haben nicht gebrannt und nicht mit Herz und Leidenschaft gekämpft. Das geht so nicht.“

Startseite
ANZEIGE