1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. DSC Arminia Bielefeld
  4. >
  5. Großeinsatz der Polizei am Bielefelder Hauptbahnhof

  6. >

Hochrisikobegegnung Arminia - St. Pauli verläuft am Samstag ohne Probleme

Großeinsatz der Polizei am Bielefelder Hauptbahnhof

Bielefeld

Rund um den Bielefelder Hauptbahnhof wurde es am Samstagabend laut. Die Anhänger des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli waren zum Spiel gegen Arminia in der Stadt. Die Polizei war gut darauf vorbereitet.

Von Christian Müller

In kleinen Gruppen wurden die Fans zu den Shuttle-Bussen gebracht, unter Polizeibegleitung ging es ins Stadion. Foto: Christian Müller

Ein nahezu verwaister Bahnsteig, lediglich kleinere Polizistengruppen zieren den Beton, bis um 18.22 Uhr der Sonderzug mit den Fans des FC St. Pauli in Bielefeld eintrifft.

Mit Gesängen und Sprechchören machen die Auswärts-Fans schnell auf sich aufmerksam, in kleinen Gruppen werden sie von dutzenden Polizisten zu den Bussen gebracht, die sie ins Stadion bringen. Das läuft augenscheinlich störungsfrei ab.

Die Polizei ist mit großer Mannschaftsstärke im Einsatz, die Begegnung der beiden Fanlager wird als Hochrisikospiel bewertet. Eine Drohne ist in der Luft, der Bereich am Boulevard und Teile des Bahnhofs sind abgesperrt. Unter Polizeibegleitung fährt der letzte Bus um 19.02 Uhr zum Stadion. 

Die Einsatztaktik der Polizei ging auf: es kam zu keinen nennenswerten Ausschreitungen. Foto: Christian Müller
Die Auswärtsfans warten am Boulevard auf die Shuttle-Busse. Foto: Christian Müller

Nach dem 2:0-Sieg der Arminen erreicht der erste Bus gegen 22.40 Uhr den Bielefelder Hauptbahnhof. Trotz einiger Sprechchöre sind der Lautsprecherwagen der Polizei, der im Minutentakt die Gäste-Fans über den Status des Sonderzuges informiert und zwei Männer an einem Bierstand fast die Lautesten.

Sie wittern das große Geschäft und empfangen die St. Pauli-Fans mit den Worten „Ei, Ei, Ei“. Dann gibt es Astra-Bier für 2,50 Euro, der Stand ist schnell leergekauft. Als der Zug mit den Gästefans gegen 23.20 Uhr aus dem Bahnhof rollte, gab das Bielefelder Nachtleben wieder den Ton an.

Den ganzen Abend über begleitete Bielefelds neue Polizeichefin Dr. Sandra Müller-Steinhauer die Einsatzkräfte und schaute ihnen über die Schulter. Die Chefin und die Einsatzkräfte zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf.

Die Auswärtsfans haben den Bahnhof gegen 23.20 Uhr verlassen. Foto: Christian Müller
Startseite
ANZEIGE