1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. DSC Arminia Bielefeld
  4. >
  5. Pieper unterschreibt in Bremen

  6. >

Innenverteidiger bleibt der Bundesliga erhalten

Pieper unterschreibt in Bremen

Bielefeld/Bremen

Gemeinsam mit sieben anderen Spielern wurde er am Samstag vor der letzten Bundesligapartie der Arminia verabschiedet, jetzt steht fest wohin die Reise für Amos Pieper geht: Der 24-Jährige schließt sich Aufsteiger Werder Bremen an und bleibt der Bundesliga somit erhalten.

Amos Pieper (Mitte) wechselt nach Bremen. Foto: Thomas F. Starke

Die Bremer verkündeten ihren ersten Neuzugang für die kommende Bundesliga-Saison am Mittwochnachmittag. Piepers Vertrag in Bielefeld war ausgelaufen und nicht verlängert worden. Er wechselt somit ablösefrei an die Weser.

Der Innenverteidiger wird auf der Vereins-Website folgendermaße zitiert: „Ich hatte vom ersten Kontakt mit Clemens Fritz und Frank Baumann über die Gespräche mit Ole Werner bis hin zu meiner Unterschrift hier immer den Eindruck: Das passt, ich fühle mich wohl. Da gibt es keinen Haken. Was der Verein mit mir vor hat, welche sportliche Perspektive es hier gibt – das hat mir von Beginn an zugesagt und mir ein sehr gutes Gefühl gegeben. Daher habe ich mich für Werder entschieden. Zudem haben mich die Bilder vom Aufstieg und dem, was in Bremen los war, in meiner Entscheidung noch weiter bestärkt.“

Pieper absolvierte für Arminia 57 Bundesligaspiele, in denen er ein Tor erzielte. In der 2. Liga kam er 39 Mal zum Einsatz, ebenso in fünf DFB-Pokal-Partien. Ausgebildet wurde der ehemalige U21-Nationalspieler vor seinem Wechsel nach Bielefeld bei Borussia Dortmund.

Acht Spieler wurden am letzten Spieltag verabschiedet. Darunter Amos Pieper (Dritter von links). Foto: Thomas F. Starke

Werder Bremen hatte sich am letzten Spieltag der 2. Liga den Aufstieg gesichert. Gemeinsam mit Schalke 04 steigt der Verein nach einem Jahr wieder in die Bundesliga auf. In die Relegation muss Bremens Rivale, der Hamburger SV.

Startseite
ANZEIGE