1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. DSC Arminia Bielefeld
  4. >
  5. Ticket-Panne bei Arminia Bielefeld

  6. >

Überbuchungen für das Auswärtsspiel beim Hamburger SV

Ticket-Panne bei Arminia Bielefeld

Bielefeld

Kurz vor dem Jahresabschluss ist Arminia Bielefeld ein Fehler unterlaufen. Im Zusammenhang mit dem Ticket-Vorverkauf für das Zweitliga-Gastspiel beim Hamburger SV kam es zu einigen Überbuchungen, sodass sich einige DSC-Fans zu früh gefreut hatten. 

Im Hamburger Stadion ist Arminia Bielefeld am Sonntag, 19. Februar, zu Gast. Foto: Thomas F. Starke

Der Termin steht fest: Am Sonntag, 19. Februar 2023, ist Arminia Bielefeld um 13.30 Uhr beim Hamburger SV zu Gast. Der Ticket-Vorverkauf für Mitglieder und Dauerkarten-Inhaber hatte beim DSC bereits begonnen - und dabei kam es nun zu einem Problem. Durch einen menschlichen Fehler im Umgang mit gebuchten Kontingenten sei es zu deutlichen Überbuchungen für den Stehplatz-Block gekommen. "Der DSC Arminia entschuldigt sich bei allen Betroffenen für den Fehler und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten", heißt dazu in einer Mitteilung des Vereins. Betroffen seien ausschließlich im Stehplatz-Bereich rund 250 Buchungsvorgänge (für etwa 700 Karten).

Sitz- statt Stehplatz

Alle Betroffenen sollen nun vom DSC Arminia direkt per E-Mail kontaktiert werden. Ihnen werde der volle Kaufpreis für die nicht erhaltenen Stehplatz-Karten erstattet. Die Rückerstattung werde über die gewählte Zahlweise für die Buchung der Tickets erfolgen.

Eine Alternative hält der Klub für seine Anhänger bereit: "Für alle Betroffenen können wir Sitzplatzkarten anbieten, damit sie auf jeden Fall bei diesem Arminia-Auswärtsspiel dabei sein können. Sie können nun für das Auswärtsspiel in Hamburg Sitzplatzkarten aus einem extra für sie reservierten Kontingent buchen." Der Preis für eine Sitzplatzkarte sei natürlich deutlich höher, kostet 36,30€ inklusive Vorverkaufsgebühr. Außerdem werde jeder Betroffene für jede neu gebuchte Sitzplatz-Karte einen in den Fanläden einlösbaren Gutschein über 15 Euro erhalten.

"Wir verstehen in jedem einzelnen Fall vollumfänglich den Ärger und den damit verbundenen Aufwand. Wir verstehen auch total, dass bei einer Reise nach Hamburg nicht nur die Eintrittskarte wichtig ist, sondern auch die Anreise, die Absprache mit Mitreisenden sowie häufig auch die bereits erfolgte Buchung von Übernachtungen. Dass der interne Fehler passiert ist, tut uns aufrichtig leid", so der Wortlaut in Arminias Mitteilung.

Startseite
ANZEIGE