1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. 2:0 – Arminia setzt ein Zeichen

  6. >

Der DSC hat sich auch von Erstligaabsteiger Hannover 96 nicht stoppen lassen

2:0 – Arminia setzt ein Zeichen

Hannover (WB). Arminia Bielefeld hat sich auch von Erstligaabsteiger Hannover 96 nicht stoppen lassen und bleibt nach dem sechsten Spieltag in der 2. Liga ungeschlagen. Durch den 2:0 (1:0)-Erfolg bei den Niedersachsen kommt der DSC auf zwölf Punkte und klettert vorläufig auf Platz drei.

Jens Brinkmeier

Fabian Klos erzielt das 1:0. Foto: Thomas F. Starke

Trainer Uwe Neuhaus veränderte seine Startelf gegenüber dem 2:2 gegen Greuther Fürth (31. August) auf zwei Positionen: Für Reinhold Yabo (muskuläre Probleme) begann Cebio Soukou, anstelle von Amos Pieper brachte Neuhaus den am Ende der Transferperiode verpflichteten spanischen Innenverteidiger Alex Perez. Soukou spielte als Rechtsaußen, von da rückte Joan Simun Edmundsson zurück auf die durch Yabos Ausfall frei gewordene Achterposition neben Marcel Hartel. Bei Hannover feierte der erst am 2. September verpflichtete frühere Nationalspieler Dennis Aogo sein Debüt.

Neuhaus hatte im Vorfeld darauf verwiesen, dass der Druck nach nur fünf Punkten aus fünf Spielen beim Erstligaabsteiger aus Niedersachsen liege. Die mehr als 32.000 Anhänger der Gastgeber waren in Erwartung des ersten Heimsieges der Saison gekommen. Die Arminia-Fans hielten stark dagegen: etwa 5000 waren angereist. Das war die größte Anzahl seit 2006 beim FC Bayern München (6500).

Hannover bestimmte in den ersten Minuten eindeutig das Geschehen. Arminia gelang in der Vorwärtsbewegung zunächst gar nichts. Immerhin: Bis auf harmlose Distanzschüsse versprühte 96 auch kaum Gefahr. In der 25. Minute bot sich den Gästen die bis dahin beste Gelegenheit. Nach einer Hannoveraner Ecke eroberte Florian Hartherz den Ball und leitete den Konter ein. Doch Soukou blieb in aussichtsreicher Position beim Dribbling hängen. Abzuspielen wäre auch eine gute Option gewesen.

Ein Freistoß bringt die Führung

Waldemar Anton war es dann, der es für 96 mal wieder aus der zweiten Reihe versuchte. Nachdem die Bielefelder nicht klären konnten, kam der Mittelfeldspieler zum Abschluss, doch sein Schuss strich knapp am rechten Torwinkel vorbei (31.). Wenige Augenblicke später die Führung für den DSC. Nach einem Foul an Soukou gab es Freistoß kurz vor der Grundlinie, Marcel Hartel schlug den Ball in den Strafraum. Dort setzte sich Fabian Klos gegen Jannes Horn durch und erzielte per Kopf das 1:0 für die Arminen. 2014er-Weltmeister Ron-Robert Zieler im Tor war chancenlos. Für Klos war es im sechsten Spiel der vierte Saisontreffer (32.). Der Torschütze lief zum Jubeln zu Co-Trainer Peter Nemeth, der am Spieltag 47 Jahre alt wurde.

Wenig später brannte es aber im Arminia-Strafraum. Einen Schuss von Florent Muslija konnte Jonathan Clauss noch knapp vor der Linie wegschlagen (39.). So wurden beim Stand von 1:0 aus Bielefelder Sicht die Seiten gewechselt. Das war nach dem verhaltenen Start in die Partie nicht unbedingt erwartet worden.

Voglsammer verwandelt vom Punkt

Nach dem Seitenwechsel – Uwe Neuhaus und 96-Coach Mirko Slomka wechselten nicht – versuchten die Gastgeber wieder, Druck aufzubauen. Doch wieder wurde es zunächst nicht gefährlich für die DSC-Defensive. Slomka reagierte in der 61. Minute und brachte Stürmer Marvin Ducksch für Mittelfeldspieler Edgar Prib. Sekunden danach hatte Rechtsverteidiger Julian Korb freie Schussbahn im Rückraum, doch er verzog. Das wurde von den Arminen bestraft. Fabian Klos zog im Strafraum das Foul von Felipe, der einfach zu spät dran ist und das Bein stehen lässt. Schiedsrichter Patrick Ittrich musste auf Elfmeter entscheiden. Andreas Voglsammer verwandelte zur 2:0-Führung der Gäste (64.). Für Voglsammer war es der dritte Saisontreffer.

Hendrik Weydandt hatte knapp zehn Minuten später den Anschlusstreffer auf dem Fuß, doch der Stürmer traf den Ball nicht richtig (73.). Dann dezimierten sich die Hannoveraner auch noch selbst. Waldemar Anton sah nach einem Foul an Fabian Klos die Gelb-Rote Karte (80.). In Überzahl geriet der Arminia-Sieg nicht mehr in Gefahr.

Neuhaus und Slomka einig: »Ein verdienter Arminia-Sieg«

»Wir haben am Ende souverän gewonnen, auch wenn wir am Anfang schon unsere Probleme hatten. Es war aber ein verdienter Sieg, ich bin enorm zufrieden«, sagte Uwe Neuhaus. Auch sein Gegenüber, 96-Trainer Mirko Slomka, sprach sportlich fair von einem »absolut verdienten Sieg der Arminia«.

Hier geht’s zur Fotostrecke.

Hannover: Zieler - Korb, Franke, Felipe, Horn - Aogo (79. Haraguchi) - Anton, Prib (61. Ducksch) - Teuchert, Muslija (65. Hansson) - Weydandt

Bielefeld: Ortega Moreno - Clauss, Perez, Nilsson, Hartherz - Prietl - Edmundsson, Hartel - Soukou (66. Schütz), Klos (90. Staude), Voglsammer (81. Salger)

Schiedsrichter: Ittrich (Hamburg)

Zuschauer: 37.200

Tore: 0:1 Klos (32.), 0:2 Voglsammer (64., Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Aogo, Felipe, Haraguchi / Nilsson

Gelb-Rote Karten: Anton (80., wiederholtes Foulspiel) / -

Startseite