1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. Czyborra schon im Anflug

  6. >

Weil Ullmann zu teuer ist, soll Arminias neuer Linksverteidiger aus der Serie A kommen

Czyborra schon im Anflug

Bielefeld

Arminia Bielefeld ist weiter auf der Suche nach einem neuen Linksverteidiger. Nach dem Abschied von Anderson Lucoqui zum Bundesligakonkurrenten Mainz 05 steht für diese Position nur noch der Däne Jacob Laursen zur Verfügung. Bekanntlich haben sich die Bielefelder seit geraumer Zeit intensiv um eine Verpflichtung von Maximilian Ullmann bemüht. Doch der Preis, den der österreichische Erstligist Rapid Wien für den 25-Jährigen aufruft, ist den Ostwestfalen zu hoch. Darum ist nun ein anderer Profi in den Fokus des DSC gerückt: Lennart Czyborra von Atalanta Bergamo.

Von Dirk Schuster

Lennart Czyborra (rechts) tankt sich durch.  Das soll der Linksverteidiger demnächst nicht mehr in Italiens Serie A, sondern in der Bundesliga für Arminia tun. Foto: imago

„Wir beschäftigen uns mit anderen Außenverteidigern“, bestätigte DSC-Sport-Geschäftsführer Samir Arabi am Donnerstag, sich nach Alternativen für Ullmann umzusehen. Namen nannte der 42-Jährige nicht. Doch der als Transferexperte geltende Italiener Fabrizio Romano schrieb beim Kurznachrichtendienst Twitter, dass der Transfer von Czyborra bereits unmittelbar bevorstehe. Demnach soll Czyborra für eine Saison von Arminia ausgeliehen werden, anschließend besteht eine Kaufoption. Der Vertrag des 22-Jährigen bei Atalanta läuft noch bis 2024. Czyborra, der eigentlich noch bis 2022 an CFC Genua verliehen ist, kann auf der linken Seite sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld eingesetzt werden. Den Medizincheck hat der neue Mann für hinten links  schon absolviert, nun sind noch letzte Details zu klären.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!