1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. Das Kollektiv überzeugt

  6. >

Kommentar zu Arminia Bielefeld

Das Kollektiv überzeugt

Zwischenzeitlich konnte man am vorvergangenen Wochenende das Gefühl bekommen, Arminia stecke mitten in der großen Depression. Nach Andreas Voglsammers Mittelfußbruch, dem feststehenden Ausfall der wichtigen Stammkraft und dem befürchteten Verlust von jeder Menge offensiven Gefahrenpotenzials sahen einige die Aufstiegschancen des DSC schon in rapidem Tempo sinken. Dann das: 6:0. Ein Fußballfest. Ohne Voglsammer. Weiter Spitzenreiter.

Sebastian Bauer

Die DSC-Spieler beglückwünschen sich zum 6:0 gegen Regensburg. Foto: Thomas F. Starke

Hätte man dieses Drehbuch vor dem Anpfiff so auf der Alm präsentiert, es wäre wohl als zu fiktiv oder arg kitschig durchgefallen.

Zugegeben, ein ziemlich schwacher Gegner aus Regensburg griff den Arminen enorm unter die Arme, um derart glänzen zu können. Vor allem bewies dieser Sieg im ersten Spiel nach der Voglsammer-Verletzung aber eines: Die Arminen zeichnet das von ihnen selbst so oft beschworene Kollektiv aus. Trainer Uwe Neuhaus hatte es unter der Woche mehrmals betont, dass die Mannschaft den Ausfall nur gemeinsam kompensieren könne, dass jeder jetzt noch einen Zahn zulegen müsse. Gesagt, getan.

Dieser überzeugende Sieg war ein Sieg der Mannschaft für den verletzten Voglsammer, wie Teamkollege Manuel Prietl betonte. Es war aber auch ein Erfolg, der bewies, dass mit dieser Mannschaft im Aufstiegsrennen trotz Widrigkeiten unbedingt weiter zu rechnen ist. Das gibt Selbstvertrauen und Schub für die kommenden, Voglsammer-losen Wochen.

Startseite