1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. De Medina kommt ins Rollen

  6. >

„Robust und clever“: Trainer Neuhaus lobt den Neuzugang

De Medina kommt ins Rollen

Scheffau (WB). Nathan wer? So dürften die allermeisten Fans des DSC Arminia reagiert haben, als sie von der Verpflichtung eines  Abwehrspielers aus Belgien namens Nathan de Medina erfuhren. Doch spätestens mit seinem gelungenen Auftritt beim 0:0 im Test gegen Feyenoord Rotterdam hat sich der 22 Jahre alte Belgier in den Vordergrund gespielt.

Dirk Schuster

Gut unterwegs: Arminias neuer Abwehrspieler Nathan de Medina (22). Foto: Thomas F. Starke

Trainer Uwe Neuhaus jedenfalls lobte den Neuzugang vom belgischen Erstligisten Royal Excel Mouscron (Vertrag beim DSC bis 2023) für dessen „sehr gutes Defensivverhalten. Ganz sauber, robust und clever in den Zweikämpfen“ habe de Medina agiert. „Ich bin absolut mit der Leistung einverstanden.“

Belgier mit kapverdischen Wurzeln

Eingeplant sei der Belgier mit kapverdischen Wurzeln „als Rechtsverteidiger, da er auch bei seinen offensiven Vorstößen viel Qualität in unser Spiel einbringen kann“, sagt Neuhaus. De Medina allerdings, der in früher Jugend noch im Sturm spielte, verrät: „Rechts, links, Mitte – ich kann in der Abwehr jede Position spielen. Doch meistens bin ich als zentraler Abwehrspieler eingesetzt worden. Uwe Neuhaus aber sagte mir, er würde mit mir gemeinsam meine Qualitäten als Rechtsverteidiger weiter verbessern. Ich vertraue ihm.“

De Medina nennt Neuhaus einen „sehr menschlichen Trainer“ und erklärt: „Er überbeansprucht uns nicht, passt auf seine Spieler auf und versteht, wenn man verletzt oder einfach nur mal ausgepowert ist.“ Neuhaus könne sich „in Spieler hineinfühlen. Das ist sehr wichtig für Fußballer, insbesondere für junge.“ Zumal wenn sie, wie de Medina, schon einiges Verletzungspech erlitten haben. Probleme mit dem Knöchel und der Hüfte kosteten ihn beinahe eine ganze Saison. „Doch das ist zwei Jahre her und zum Glück überwunden“, sagt der Armine.

Letztes Pflichtspiel im Januar

Auch die lange Wettkampfpause bereitet de Medina keine Sorgen. Sein letztes Pflichtspiel für Mouscron in der ersten belgischen Liga absolvierte er im Januar gegen St. Truiden. Sieben Monate ist das her. Wegen einer Verletzung zählte de Medina bis März nicht mehr zum Kader. Dann folgte der Corona-Shutdown und der damit verbundene Saisonabbruch.

De Medina, der beim belgischen Topklub RSC Anderlecht ausgebildet wurde, war anschließend Stammgast im Fitnessstudio und fühlt sich nun bereit für die Bundesliga. Der Fußball in Deutschland komme seiner Spielweise entgegen. „Hier wird gekämpft – das ist es, was ich liebe“, sagt er. Neuhaus bezeichnet ihn als „athletischen und zweikampfstarken Spieler“. Dass Arminia in der Vorsaison die beste Abwehr der 2. Liga stellte, ist de Medina bekannt. „Ich setze mich nicht unter Druck, doch ich hoffe, dass ich meinen Platz erobern kann. Wenn nicht gleich zu Beginn, dann werde ich darum kämpfen.“

Mit 22 Jahren zum ersten Mal den Schritt ins Ausland zu wagen, bereitet de Medina kein Kopfzerbrechen. „Fußball ist hart, das Leben ist hart“, spricht Nathan weise. „Man reift bereits in jungen Jahren zum Mann.“ Doch Profifußballer, betont er, „ist einer der besten Jobs der Welt. Ich begreife das als große Chance für mich.“

Traum Nationalmannschaft

Dabei denkt er auch an die Nationalmannschaft. „Belgien zählt zu den besten Teams der Welt. Vielleicht kann der Schritt zu Arminia mir helfen, dieses Ziel zu erreichen. Denn das ist mein Traum.“ Viele Spieler, die wie er beim RSC Anderlecht ausgebildet wurden, hätten irgendwann den Sprung ins Nationalteam geschafft: „Lukaku, Tielemans, Dendoncker, Kompany“, zählt de Medina auf.

Um bei seinem neuem Arbeitgeber von Beginn an integriert zu sein, habe er früh begonnen, Deutsch zu lernen. Es habe schon vor geraumer Zeit mehrere Anfragen aus Deutschland gegeben, weshalb er das Lernen der Sprache früh forciert habe. Beim deutsch-französisch-englischen Sprachen-Mix im Interview zeigt sich de Medina jedenfalls genau so flexibel wie auf dem Fußballplatz.

Startseite