1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. Der Neue trägt Purpur

  6. >

Sergio Cordova könnte am Dienstag für Arminia in Verl debütieren

Der Neue trägt Purpur

Bielefeld (WB). Mit dieser Haarfarbe könnte Sergio Cordova doch glatt als Werbeträger für die Telekom durchgehen. Im kreischenden Magenta-Ton, auch helles Purpur genannt, hat sich der 23 Jahre alte Neuzugang des DSC Arminia Bielefeld das Haupt gefärbt – und damit am Montag sogleich die aufmerksamen Blicke seiner Mitspieler auf sich gezogen.

Dirk Schuster

Die Haarfarbe harmoniert prächtig mit den neuen Bundesliga-Bällen: Sergio Cordova bei seinem ersten Arminia-Training. Foto: Thomas F. Starke

Sofort war klar: Hier kommt keiner, der sich erst mal brav hinten einsortiert. Wer so frisiert den ersten Tag bei seinem neuen Arbeitgeber begeht, der muss schon ganz schön selbstbewusst sein – und richtig was vorhaben.

Mit dem 23 Jahre alten Venezolaner hat Arminia Bielefeld die gewünschte Verstärkung für den Angriff gefunden. Der DSC leiht Cordova wie bereits berichtet vom Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg aus. Der Stürmer unterschrieb bei Arminia für ein Jahr und verlängerte gleichzeitig seinen Kontrakt beim FCA vorzeitig bis 2025.

Cordova bringt die von Sport-Geschäftsführer Samir Arabi und Trainer Uwe Neuhaus gewünschte Bundesligaerfahrung mit zum Erstliga-Neuling. In der Vorsaison gelangen ihm zwei Erstligatreffer für den FCA. Insgesamt brachte er es für die Fuggerstädter seit 2017 auf 62 Erstliga-Einsätze (sieben Tore, drei Torvorlagen).

Am Montag hat Cordova seine neuen Mitspieler zum ersten Mal getroffen. Am Dienstag tritt er mit ihnen direkt zum Testspiel an. In der Partie beim Drittliga-Aufsteiger SC Verl (18 Uhr, Sportclub-Arena) könnte der Leih-Stürmer debütieren. Cordova ist sofort einsatzberechtigt und kann zeigen, dass er im Ernstfall auch als Vertreter des derzeit verletzten An­dreas ­Voglsammer infrage kommt.

„Wir hätten ohnehin einen Offensiv-Transfer machen wollen – unabhängig von Andreas Vogl­sammers Verletzung“, erklärte Arabi am Montag auf Nachfrage zum Cordova-Deal. Voglsammer hatte sich vor neun Tagen beim Testspiel in Espelkamp einen Haarriss im linken Fuß zugezogen. Ob er rechtzeitig zu Arminias Ligaauftakt bei Eintracht Frankfurt (17. bis 20. September) fit wird, ist fraglich.

Ob nach Cordova noch ein weiterer Angreifer verpflichtet wird, ließ Arabi offen. Vielmehr wolle man den Heilungsverlauf bei Vogl­sammer abwarten. „Wir fühlen uns wegen Andreas’ Verletzung nicht unter Druck gesetzt“, betonte Arabi.

Startseite