1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. »Es wird ein harter Kampf«

  6. >

Arminia nun in Darmstadt und Dresden – unter Saibene auswärts noch unbesiegt

»Es wird ein harter Kampf«

Bielefeld (WB). War es nur ein Ausrutscher? Oder etwa doch mehr? Markiert das erschreckende 0:4 gegen den MSV Duisburg womöglich sogar einen Wendepunkt in dieser zuvor so erfolgreichen Arminia-Saison? Die Antwort muss die Mannschaft geben.

Dirk Schuster

Nach dem 0:4 gegen Duisburg hofft DSC-Trainer Jeff Saibene, dass seine Spieler den Warnschuss ernst nehmen. Foto: Stark

Nach Punkten stehen die Bielefelder auch nach der Heimpleite gegen die Zebras in der 2. Fußball-Bundesliga immer noch glänzend da. Fünf Spiele, zehn Zähler – das passt. Dass nun allerdings zwei anspruchsvolle Auswärtsaufgaben in Darmstadt (Sonntag, 17. September) und Dresden (Mittwoch, 20. September) folgen, wird den einen oder anderen Arminen gewiss beschäftigen. Da Konstantin Kerschbaumer bislang weder in Darmstadt noch in Dresden je ein Spiel bestritten hat, fällt es ihm womöglich ein bisschen leichter, Negativgedanken zu verdrängen. »Natürlich war das Spiel gegen Duisburg enttäuschend. Aber Sorgen sind unangebracht«, befindet der Leihspieler vom FC Brentford. Es liege den Arminen »gelegentlich sogar ganz gut, bei vermeintlich stärkeren Mannschaften zu spielen und dagegenzuhalten«. Erstligaabsteiger Darmstadt verfüge über ein gutes Team. »Aber wir haben keine Angst«, sagt der Mittelfeldmann.

Auch Kapitän Julian Börner, der die 0:4-Pleite gegen Duisburg als »Dämpfer, der weh tut« bezeichnet, verspricht vor dem Auswärts-Doppelpack: »Wir lassen uns nicht unterkriegen. Aber wir müssen in Darmstadt ein anderes Gesicht zeigen – das ist Fakt.«

Verändert Saibene das Team?

Für andere Gesichter könnte allein schon Jeff Saibene sorgen. Es ist durchaus anzunehmen, dass der Coach nach der jüngsten Klatsche das Team verändern wird. Tom Schütz ist nach auskurierter Achillessehnenverletzung ebenso ein heißer Kandidat für einen Platz im Team wie Nils Teixeira und Stephan Salger. Beide kommen für eine Umbesetzung der Außenverteidigerpositionen infrage.

Da Fabian Klos trotz seiner verletzungsbedingten Auswechslung gegen den MSV heute wieder normal trainieren soll und Ersatzmann Andraz Sporar sich nicht aufdrängen konnte, dürfte sich im Angriff nichts verändern.

Saibene hofft, »dass wir die richtigen Schlüsse aus der Niederlage ziehen werden. Es war ein Warnschuss, den wir sehr ernst nehmen müssen.« Bange ist vor den nächsten Spielen aber auch ihm nicht. Wen wundert’s? Seit der Coach im März das Traineramt beim DSC übernommen hat, ist Arminia auswärts noch ungeschlagen. Von den sieben Spielen in der Fremde unter dem 48-Jährigen hat Arminia zwei gewonnen, fünf endeten unentschieden. »Wir haben bewiesen, dass wir es können«, sagt Saibene deshalb.

Für Börner steht allerdings genauso fest: »Es wird ein harter Kampf.« Und damit dürfte er nicht nur das Spiel am Sonntag in Darmstadt gemeint haben.

Startseite