1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. „Ich bin überzeugt, dass wir die Saison zu Ende spielen”

  6. >

Arminia Bielefelds Sport-Geschäftsführer Samir Arabi spricht im Videointerview über die „einschneidende“ Krise, Kritik an Tests für Profis und die Saisonfortsetzung

„Ich bin überzeugt, dass wir die Saison zu Ende spielen”

Bielefeld (WB/sba). Samir Arabi ergeht es in den vergangenen Wochen wie so vielen: Von Normalität ist der Alltag bei Arminia Bielefelds Sport-Geschäftsführer weit entfernt. Der 41-Jährige ist als Krisenmanager gefordert, worüber er im Videointerview mit Sebastian Bauer spricht.

Samir Arabi hat im Videointerview über die Situation bei Fußball-Zweitligist Arminia BIelefeld gesprochen. Fotos: Thomas F. Starke/Skype Foto:

Es ist ein Überlebenskamp f. Es geht kurzfristig nicht mehr darum, die nächsten drei Punkte zu erzielen. Der Schwerpunkt liegt darin, den Fortbestand des Unternehmens zu sichern. Aber wir sind überzeugt, dass wir auch diese Krise meistern werden“, sagt er und betont: „Wir zählen sicher nicht zu den Vereinen, wo ein kurzfristiges Insolvenzrisiko besteht.“ Helfen soll bei der Bewältigung der Krise die Wiederaufnahme des Spielbetriebs. Arabi: „Es sind Mutmaßungen, wann es weitergehen wird. Aber ich bin davon überzeugt, dass wir die Saison zu Ende spielen können. Dann sicherlich ohne Zuschauer. Es ist aber zu früh zu sagen, ob es der 2. Mai, der 9. Mai oder gegebenenfalls erst Ende Mai ist.“

Eine Saisonfortsetzung bedeutet auch, dass die Profifußballer regelmäßig auf das Coronavirus getestet werden müssten – ein Vorhaben, das auch kritisch gesehen wird. „Das höchste Gut, das wir alle haben, ist die Gesundheit – und das ist nicht nur daher gesagt. Der Fußball darf sich nicht zu wichtig nehmen. Deshalb kann es nicht dazu führen, dass wir am Ende Tests wegnehmen, die in anderen Bereichen dringender benötigt werden. Wir haben aber auch Informationen, dass in bestimmten Laboren Testkapazitäten zur Verfügung stehen, die in keiner Weise von Stellen abgerufen werden“, erläutert Samir Arabi.

Zudem spricht der Sportchef über Vetragsgespräche, Insolvenzgefahr und die Chance, sich durch die Krise wieder der Basis im Fußball annähern zu können. Das komplette Videointerview sehen Sie hier:

Startseite