Kapitän verlängert Vertrag um ein Jahr

Klos bleibt Armine

Bielefeld

Was lange währt, ist jetzt endlich offiziell: Fabian Klos (33) wird in seine elfte Saison beim DSC Arminia Bielefeld gehen.

Von Jens Brinkmeier

Arminia-Kapitän Fabian Klos (33) Foto: Thomas F. Starke

Der Rekordtorjäger des Vereins hat am Freitag einen neuen Vertrag unterschrieben, der bis zum 30. Juni 2022 gültig ist. Sein alter Kontrakt wäre Ende des Monats ausgelaufen.

Nach dem Weggang von Andreas Voglsammer zu Union Berlin bleibt dem DSC damit der zweite Teil des Zweitliga-Traumsturms der Aufstiegssaison 2020/21 erhalten. Das wird die Arminia-Fans besonders freuen, für die der Kapitän eine absolute Integrationsfigur ist. Klos hatte immer wieder betont, dass er seine aktive Karriere am liebsten in Bielefeld beenden möchte. Zuletzt hatte er aber nicht ausgeschlossen, noch einmal ein anderes Trikot anzuziehen, falls es zu keiner Einigung kommt. Er wolle seine Karriere auf keinen Fall im Sommer 2021 beenden, hatte er betont.

Im Sommer 2011 hatte Samir Arabi den Stürmer vom VfL Wolfsburg II nach Bielefeld geholt, es entwickelte sich eine Erfolgsgeschichte, wie sie im aktuellen Fußballgeschäft selten ist – besonders natürlich aufgrund der Vereinstreue des 33-Jährigen.

In bisher 362 Pflichtspielen für den DSC erzielte Klos 157 Tore, mehr als jeder anderer Armine in der 116-jährigen Vereinshistorie. In seiner ersten Bundesliga-Saison kam der gebürtige Gifhorner auf fünf Tore und zwei Vorlagen in 34 Einsätzen. Wie viel ihm der Klassenerhalt bedeutete, sah ihm jeder beim 2:0-Erfolg am letzten Spieltag in Stuttgart an. Klos ließ seinen Emotionen und seinen Tränen freien Lauf. Zuvor hatte er per Elfmeter das so wichtige 1:0 für den DSC erzielt.

„Ich bin froh und stolz“

In der Vereinsmitteilung zur Verlängerung wird Klos so zitiert: „Nach zehn Jahren braucht man eigentlich nicht mehr viel sagen. Ich bin froh und stolz, für diesen Verein noch ein weiteres Jahr in der Bundesliga auflaufen zu dürfen – besonders weil ich dadurch die Möglichkeit bekomme, endlich wieder vor unseren Fans zu spielen.“

Trainer Frank Kramer sagt: „Fabian hat sich im letzten Jahrzehnt große Verdienste um den DSC Arminia erworben, weil er viele Jahre lang gute Leistungen gebracht hatte. Auch in der letzten Saison in der Bundesliga war Fabian eine wichtige Säule und hat alles reingeworfen, um unser großes Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Wir haben jetzt sehr gute Gespräche mit ihm geführt und einen gemeinsamen Weg für die Zukunft festgelegt. Wir freuen uns darauf und sind froh, dass Fabian dem DSC Arminia erhalten bleibt.“

Und Sport-Geschäftsführer Samir Arabi äußert: „Die Beziehung zwischen dem Verein und Fabian ist eine ganz besondere. Daher sind wir froh, dass wir gemeinsam in das elfte Jahr gehen – das ist im heutigen Profifußball schon eine außergewöhnliche Geschichte. Mit seiner Erfahrung und seiner Qualität wird er uns auch in der zweiten Bundesliga-Saison helfen, unsere Ziele zu erreichen“

Startseite