1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. Klos: »Ob sich meine Situation ändert, liegt an mir«

  6. >

Fabian Klos ist bereit, seinen Stil zu verändern – Großes Interview mit dem Arminia-Stürmer

Klos: »Ob sich meine Situation ändert, liegt an mir«

Bielefeld (WB). Über keinen anderen Arminen ist in den vergangenen Monaten so viel spekuliert worden wie über Fabian Klos. Bleibt er? Geht er? Jahrelang galt der Stürmer in Bielefeld als unumstrittene Stammkraft. Doch seit Jeff Saibene im März zum Fußball-Zweitligisten kam, ist das anders. Klos (seit 2011 im Verein, Vertrag bis 2019) war unter dem neuen Trainer nur noch Joker.

Dirk Schuster

Fabian Klos. Foto: Thomas F. Starke

»Ob sich diese Situation ändert, liegt ja in erster Linie an mir«, sagt Klos im großen Interview mit dem WESTFALEN-BLATT. Klos spricht darin offen über sein Verhältnis zu Saibene (»Zwischenmenschlich haben wir noch nie ein Problem gehabt«) und die Bereitschaft, seinen Spielstil zu ändern: »Ich war ein anderes System gewohnt. Wenn du sechs Jahre lang einen Spielstil pflegst, dann braucht es etwas Zeit, bis die neuen Automatismen sitzen. Daran arbeite ich.«

Klos sagt klipp und klar: »Ich bin überzeugt, dass ich in die erste Elf gehöre.« Er werde nicht weglaufen und scheue auch nicht den Konkurrenzkampf. »Doch ich will spielen, ganz klar. Mit einer dauerhaften Jokerrolle könnte ich mich nicht abfinden. Das entspräche nicht meinem Eigenanspruch«, sagt Klos.

Der 29-Jährige ist aber überzeugt, dass »der Trainer und ich es zusammen schaffen, dass er mich da hinbringt, wo er mich haben möchte.«

Das ausführliche Interview lesen Sie am Donnerstag, 29. Juni, im WESTFALEN-BLATT.

Startseite