1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. DSC Arminia Bielefeld
  4. >
  5. Kramer: „Möchte keinen in der Kabine rumhüpfen sehen“

  6. >

Arminias Trainer spricht über das bittere 0:1 bei Union Berlin

Kramer: „Möchte keinen in der Kabine rumhüpfen sehen“

Berlin

Wieder kein Sieg, wieder kein Tor: Die Enttäuschung ist groß bei Arminia Bielefeld nach der 0:1 (0:0)-Niederlage im Fußball-Bundesligaspiel am Samstag beim 1. FC Union Berlin. Frank Kramer redete nicht um den heißen Brei herum. „Das ist niederschmetternd“, sagte der DSC-Trainer.

Von Dirk Schuster

Erstmal durchpusten: Arminia-Trainer Frank Kramer Foto: Thomas F. Starke

Das Siegtor für den Gastgeber fiel in der 87. Minute durch Einwechselspieler Kevin Behrens. „Wir sind enttäuscht“, meinte der 49-jährige Kramer. „Ganz zum Schluss wurde uns der Punkt noch entrissen in einer Situation, in der man nicht zwingend erwarten musste, dass es gleich einschlägt. Aber das haben wir nicht gut verteidigt. Und dann ist eine Mannschaft wie Union da, wo es etwas abzuholen gibt.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!