1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. Mittelfußbruch: Voglsammer fällt lange aus

  6. >

Befürchtungen bestätigen sich bei Arminias Angreifer – Prietl mit Gehirnerschütterung

Mittelfußbruch: Voglsammer fällt lange aus

Aue/Bielefeld (WB). Die schlimmen Befürchtungen haben sich bestätigt: Andreas Voglsammer hat sich im Spiel beim FC Erzgebirge Aue (0:0) den Mittelfuß gebrochen und wird lange ausfallen.

Sebastian Bauer und Dirk Schuster

Andreas Voglsammer (links) wird von Mannschaftsarzt Dr. Stefan Budde vom Platz geführt. Foto: Thomas F. Starke

Das bestätigte der DSC Arminia Bielefeld am Samstagmorgen. Zur möglichen Ausfallzeit machte der Verein keine Angaben. Aufgrund der Verletzung ist aber von einer mehrmonatigen Zwangspause für Voglsammer auszugehen. Im Aufstiegskampf bedeutet die schwere Verletzung für den Zweitligaspitzenreiter einen derben Rückschlag.

Der Angreifer, der in dieser Saison bislang zehn Tore erzielte und fünf Treffer vorbereitete, wird zeitnah in Gütersloh von Chefarzt Dr. Philipp Bula operiert. Voglsammer  verletzte sich am Freitagabend in der Schlussphase der Partie bei einem Zusammenstoß und musste in der 85. Minute ausgewechselt werden. Nach dem Spiel humpelte Voglsammer mit einem dicken Eisbeutel auf dem Fuß durch die Katakomben des Stadions.

Der 28-Jährige wurde noch am Abend wie sein Teamkollege Manuel Prietl in einem Krankenhaus in Aue untersucht. Prietl hat sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Der Mittelfeldspieler soll aber bereits am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.

„Es war ein knüppelhartes Spiel – aber nicht über der Grenze. Wir haben selten nach einem Spiel dermaßen viele verletzte Spieler“,  sagte Arminias Trainer Uwe Neuhaus .

Startseite