1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. Nach dem Gipfelsturm: Arminia ist zurück am Wilden Kaiser

  6. >

Bundesligaaufsteiger startet in sein Trainingslager in Österreich – Owusu nicht dabei – Salger reist später an – mit Video

Nach dem Gipfelsturm: Arminia ist zurück am Wilden Kaiser

Scheffau (WB). Angenehme 21 Grad und ein Mix aus Sonne und Wolken haben den DSC Arminia Bielefeld bei seiner Ankunft im Trainingslager in Österreich begrüßt .

Dirk Schuster

Aufgalopp vor dem Bergpanorama: Die Arminen haben in Scheffau das Training aufgenommen. Foto: Thomas F. Starke

Als Trainer Uwe Neuhaus und die Profis des Bundesligisten um 16.30 Uhr den Fußballplatz ihres Nobelquartiers Kaiserlodge in Scheffau am Wilden Kaiser betraten, blinzelte nur wenig Blau zwischen den grauen Wolken hindurch. Doch die Arminen sind ja nicht zum Urlaub machen in die Berge gefahren, sondern um zu arbeiten. Und das am besten ebenso nachhaltig wie im Sommer 2019. Im Vorjahr hatten die Tiroler Berge die Ostwestfalen zum Gipfelsturm in der 2. Fußball-Bundesliga animiert. Nach dem Aufstieg als Meister wären sie nun schon froh, wenn sie sich irgendwie an einem Felsvorsprung festkrallen könnten, um nicht gleich wieder runterzupurzeln .

„Letztes Jahr hat uns das Trainingslager wirklich sehr gutgetan und war mit ausschlaggebend, die Atmosphäre in der Mannschaft auf das oberste Level zu transportieren“, sagte Neuhaus. Nicht mit in Scheffau dabei ist Stürmer Prince Owusu (23, Vertrag bis 2021), dem der Klub damit deutlich signalisiert hat, nicht mehr mit ihm zu planen (siehe Interview). Stephan Salger reist aus privaten Gründen erst am Montag an, wie Sport-Geschäftsführer Samir Arabi erklärte. Nach den Trainingseinheiten am Montag folgt am Dienstag das erste von zwei Testspielen in Österreich. Dann trifft der DSC in Kufstein auf Feyenoord Rotterdam.

Startseite