1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. Prietl verlängert bis 2024

  6. >

Österreicher unterschreibt langfristig bei Arminia - Lucoqui vor Wechsel zu Mainz 05

Prietl verlängert bis 2024

Bielefeld

Arminia Bielefeld hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Manuel Prietl um drei Jahre verlängert. Der österreichische Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024, wie der DSC am Mittwoch mitteilte.

WB

Manuel Prietl hat bei Arminia Bielefeld einen neuen Vertrag unterschrieben. Foto: Thomas F. Starke

Manuel Prietl, der in der aktuellen Bundesliga-Saison 28 Einsätze verzeichnete, war 2016 vom SV Mattersburg nach Ostwestfalen gewechselt und geht damit ab Sommer in seine sechste Spielzeit beim DSC.

„Jeder weiß, was ich mit dem Verein verbinde und was ich mir in den letzten Jahren bei Arminia aufgebaut habe. Diese Reise ist noch nicht zu Ende und jetzt heißt es, Jahr für Jahr in der Bundesliga zu bleiben. Dafür habe ich mich entschieden und darüber freue ich mich sehr“, wird Prietl in der Vereinsmitteilung zitiert.

Große Freude herrscht auch bei Sport-Geschäftsführer Samir Arabi: „Manuel war in der Vergangenheit ein wichtiger Baustein für unsere Mannschaft und wir sind sehr glücklich, dass Manuel diese Rolle weiterhin in den nächsten drei Jahren ausfüllen wird.“

„Wir sind natürlich alle sehr happy. Manu ist ein sehr wichtiger Spieler, sowohl auf dem Platz als auch außerhalb. Er geht immer mit totaler Hingabe und Leidenschaft vorweg, auch wenn eher ein ruhiger Zeitgenosse ist. Er ist im Zentrum immer ein Stabilisator. Er passt hervorragend zu Arminia. Wir schätzen ihn alle sehr und sind deshalb sehr froh“, so DSC-Trainer Frank Kramer.

Lucoqui lehnt Angebot ab - Kramer: „So ist das Geschäft“

Linksverteidiger Anderson Lucoqui hat derweil das ihm vorliegende Angebot zur Vertragsverlängerung abgelehnt. Der 23-Jährige, der 2018 von Fortuna Düsseldorf nach Bielefeld kam und in der aktuellen Bundesliga-Saison 21 Spiele absolvierte, wechselt innerhalb der Bundesliga. Laut „Kicker“ steht er vor einem Wechsel zu Ligakonkurrent 1. FSV Mainz 05.

„Wir danken Andy für seinen Einsatz im DSC-Trikot und wünschen ihm für seine sportliche und private Zukunft alles Gute und viel Erfolg“, so Samir Arabi.

Kramer zum Abgang von Lucoqui: „Wenn die Mannschaft erfolgreich ist, ist jeder einzelne Spieler auch sexy, denn Erfolg macht sexy. Das ist eine alte Regel. Dass andere Vereine auf die Jungs zugehen, gerade wenn der Vertrag ausläuft, ist ein Kompliment und eine Bestätigung der Arbeit aller im Verein. Dass er sich für einen anderen Verein entscheidet, ist schade für uns, weil wir ihn natürlich gerne behalten hätten. Aber so ist das Geschäft.“

Zudem liegt nach Informationen von „Sport Bild“ Kapitän Fabian Klos, der gerne seine Karriere bei Armina beenden möchte, ein konkretes Verlängerungsangebot bis 2022 vor.

Startseite