1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Dsc
  4. >
  5. Sporar stürmt zu Arminia

  6. >

Angreifer kommt auf Leihbasis vom Schweizer Meister FC Basel

Sporar stürmt zu Arminia

Bielefeld (WB/dis). Arminia Bielefeld hat für die kommende Fußball-Zweitligasaison einen weiteren neuen Spieler unter Vertrag genommen. Wie der DSC am Montagvormittag bestätigte, wechselt Andraz Sporar auf Leihbasis für eine Spielzeit vom Schweizer Topklub FC Basel zu den Arminen. Der 23-Jährige absolvierte bereits zwei Länderspiele für die A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes Slowenien.

Andraz Sporar wechselt auf Leihbasis. Foto: dpa

Ein Argument für den Wechsel in die deutsche 2. Liga sei für Sporar DSC-Trainer Jeff Saibene. Zwar hat der Angreifer bislang noch nicht unter dem Luxemburger, der viele Jahre in der Schweiz gearbeitet hat, trainiert. Jedoch blicke er der Zusammenarbeit mit dem 48-Jährigen dem Vernehmen nach freudig entgegen.

Im Januar 2016 war Sporar für mehr als drei Millionen Euro Ablöse vom slowenischen Erstligisten NK Olimpija Ljubljana zum FC Basel gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2020 besitzt. In der abgelaufenen Saison in der Schweizer Super League wurde der Stürmer in 18 Partien eingesetzt, erzielte ein Tor und bereitete vier Treffer vor. Zudem, kam er bei vier Einsätzen in der Champions League auf insgesamt 93 Minuten Einsatzzeit. Insgesamt blieb er etwas hinter den Erwartungen zurück, die er in Bielefeld nun aber erfüllen will.

Direkter Konkurrent für Klos

Basels Sportchef Marco Streller sagte der »Tageswoche« bezüglich Sporar: »Ich bin überzeugt von ihm, aber er soll in einem anderen Umfeld seine Karriere noch einmal neu lancieren, aber die Türen bei uns sind für ihn nicht zu.«

Angreifer Sporar wäre damit ein direkter Konkurrent von DSC-Kapitän Fabian Klos, dessen Zukunft trotz eines bis 2019 gültigen Vertrages bei Arminia weiterhin offen ist.

Beim Trainingsauftakt am Montag (17 Uhr) werden die Außenverteidiger Steffen Lang und Sebastian Schuppan (beide Verträge enden am 30. Juni) nicht mehr dabei sein. Schuppan schrieb bei Twitter, er habe lediglich aus der Presse erfahren, dass Arminia nicht mehr mit ihm plane.

Startseite