Dortmunder Innenverteidiger und Arminias Kapitän haben noch Kontakt

Warum Hummels ein Klos-Trikot trug

Bielefeld

Arminia Bielefelds Kapitän Fabian Klos (33) hatte im Oktober 2020 verraten, dass Mats Hummels (32) und Jerome Boateng (32) bei der WM 2014 seine „Helden“ gewesen seien.

Von Jens Brinkmeier und Dirk Schuster

Fabian Klos (Mitte) freute sich auf die Duelle mit Mats Hummels (rechts). Der tauschte mit ihm sogar das Trikot. Foto: Thomas F. Starke

Vor den Duellen mit Borussia Dortmund und Bayern München freute sich der damalige Bundesligadebütant deshalb ganz besonders auf die beiden Innenverteidiger, die vor sieben Jahren mit dem DFB-Team in Brasilien Weltmeister wurden.

Jetzt hat Mats Hummels deutlich gemacht, dass er Klos offenbar auch wertschätzt. In der aktuellen Folge des Podcasts „Alleine ist schwer“ (mit seinem Bruder Jonas) erzählt der Wieder-Nationalspieler, der sich gerade auf die am Freitag startende EM vorbereitet: „Im Quarantäne-Trainingslager hatte ich ein Fabian-Klos-Trikot mit dabei und hatte das mehrfach an. Ich hab dafür einige schiefe Blicke geerntet, dass ich damit rumgelaufen bin.“

Nach dem Spiel zwischen Dortmund und dem DSC Ende Februar tauschten Hummels und Klos ihre Trikots. Deshalb konnte der Borusse das Leibchen des Arminen im Trainingslager des BVB im Mai präsentieren.

„Mats hat mir am Freitag vor unserem letzten Saisonspiel in Stuttgart ein Foto davon geschickt und mir viel Glück gewünscht. Es scheint geholfen zu haben“, sagte Klos nun rückblickend gegenüber dem WESTFALEN-BLATT und meinte: „Unabhängig davon bekommt sein Trikot sowieso einen Ehrenplatz bei mir. Und vielleicht pack ich‘s zur EM auch mal aus.“

Der Bielefelder Rekordtorjäger hatte seine Freude auf seine erste Spielzeit in der Bundesliga auch an Gegenspielern wie Hummels und Boateng festgemacht. „Ich freue mich grundsätzlich auf jeden, weil ich von jedem noch was lernen kann. Aber ehrlicherweise habe ich 2014, als wir mit Bielefeld gerade wieder in die 3. Liga abgestiegen waren, Mats Hummels und Jerome Boateng bei der WM richtig abgefeiert. Das waren meine Helden. Dass ich jetzt höchstwahrscheinlich gegen beide spielen darf und beide meine direkten Gegenspieler sein werden: Da hab ich schon Bock drauf“, sagte Klos im Oktober in einem „Spox“-Interview.

Startseite