1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Auto
  6. >
  7. Spritpreis: Bis zu 7 Cent Unterschied zwischen Bundesländern

  8. >

Momentaufnahme

Spritpreis: Bis zu 7 Cent Unterschied zwischen Bundesländern

München (dpa)

Autofahrer zahlen aktuell horrende Spritpreise, doch nicht überall sind sie gleich hoch, wie der ADAC berechnete. Über zwei Euro kostet ein Liter Super oder Diesel derzeit aber nirgendwo in Deutschland.

Von dpa

Je nach Bundesland unterscheidet sich der Spritpreis aktuell um bis zu 7 Cent, hat der ADAC berechnet. Foto: Stefan Sauer/dpa/Archiv

Diesel hat nach einer tagesaktuellen Auswertung des ADAC am Dienstagmittag in Bremen nur noch 1,925 Euro gekostet und war damit im Schnitt 7 Cent günstiger als in Mecklenburg-Vorpommern.

Super E 10 bekamen die Autofahrer demnach im Saarland am günstigsten, wo die Tankstellen im Durchschnitt 1,912 Euro verlangten. In Nordrhein-Westfalen kostete ein Liter Super E10 «im Mittel 1,966 Euro und damit 5,4 Cent mehr als im Saarland».

Der ADAC wertete die Preisdaten von mehr als 14.000 Tankstellen aus und ordnete sie den Bundesländern zu. «Die ermittelten Preise stellen eine Momentaufnahme von heute, 11.00 Uhr, dar», teilte der Verein in München mit. Häufig sei der Sprit in Stadtstaaten mit großem Wettbewerbsdruck günstiger als auf dem Land, aber nicht immer. Nie seien dieselben Bundesländer in der monatlichen Auswertung ganz vorn oder ganz hinten, sagte ein ADAC-Sprecher.

In allen Bundesländern hätten die Preise für Diesel und Super E 10 aber unter zwei Euro gelegen. Im Vergleich zur Marktauswertung im März sei Benzin um rund 25 Cent billiger geworden, Diesel um rund 30 Cent. Angesichts der Rohölpreise sieht der ADAC «Potenzial für weitere deutliche Preissenkungen».

Startseite
ANZEIGE