1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Familie
  6. >
  7. Tipps für ein gelungenes Weihnachtsessen mit Freunden

  8. >
Sonderveröffentlichung

Tipps für ein gelungenes Weihnachtsessen mit Freunden

Weihnachten ist das Fest, an dem alle zusammenkommen. Die einen veranstalten eine wahre Familienfeiern-Odyssee, andere genießen ihre Zeit mit dem engsten Kreis. Wieder andere laden ein paar gute Freunde ein, um das Fest in geselliger Runde zu feiern. Dabei soll zu Weihnachten alles ein bisschen besonderer sein: Das Essen, die Atmosphäre, die Stimmung. Der Anspruch, ein unvergessliches Fest auszurichten, kann jedoch auch schnell zu Stress und Überforderung führen. Doch keine Sorge – mit den folgenden Tipps wird es Ihnen ein Leichtes sein, einen gelungenen Abend auszurichten.

Foto: Colourbox.de

Einladungen verschicken

Damit Sie am Ende auch wirklich kalkulieren können, wie viele Gäste Sie haben werden, macht es Sinn, vorab Einladungen zu verschicken. Auf Papier gedruckt sieht das deutlich edler aus als eine Nachricht per WhatsApp und wird so dem feierlichen Anlass gerecht. Laden Sie am besten Menschen ein, die sich entweder bereits kennen oder von denen Sie glauben, dass sie sich sympathisch finden werden. Der Abend steht und fällt mit den Gesprächen und der Stimmung, die zwischen den Besuchern entsteht. Bitten Sie Ihre Gäste außerdem darum, vorab verbindlich zu- oder abzusagen, sodass Sie sich darauf einstellen können. Außerdem können auf den Einladungskarten direkt übersichtlich alle relevanten Informationen vermerkt werden:

  • Wann und wo ist der Treffpunkt?
  • Gibt es einen Dresscode – zum Beispiel, dass man ein Kleidungsstück mit einem Weihnachtsmotiv tragen muss?
  • Sollen die Gäste noch etwas mitbringen?

Weihnachtsessen: Schlemmen erlaubt

Im hektischen Alltag kommen die wenigsten Menschen dazu, ausgiebig und mit mehreren Gängen zu kochen. Das kann nun alles nachgeholt werden. Je nachdem, wie viele Gäste Sie haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Besonders beliebt zu Weihnachten sind Fondue und Raclette. Der Vorteil daran ist, dass man problemlos mehrere Stunden am Tisch sitzen, nebenbei essen und sich in Ruhe unterhalten kann. Nach dem gemeinsamen Mahl können Sie noch einige alkoholfreie oder alkoholhaltige Getränke sowie als besonderes Highlight die dazu passenden Zigarren anbieten. Eine andere Möglichkeit für das Festessen ist es, eine Art Buffet aufzubauen. Jeder bringt ein Gericht mit, sodass Sie eine große Auswahl verschiedener Speisen zur Verfügung haben. Das hat den Vorteil, dass Sie sich nicht allein um das gesamte Essen kümmern müssen. Das nimmt Verantwortung von Ihren Schultern und sorgt dafür, dass Sie den Abend entspannter genießen können.

Weihnachtliche Aktivitäten

Natürlich geht es bei der Weihnachtsfeier nicht nur darum, gemeinsam zu essen. Man möchte auch insgesamt eine gute Zeit verbringen. Gemeinsame Aktivitäten sind eine tolle Möglichkeit, um die Gruppe näher zusammenzubringen. So können Sie zum Beispiel, wenn die Stimmung durch Glühwein und Punsch bereits etwas ausgelassener ist, eine Runde Weihnachtskaraoke spielen. Auf Plattformen wie YouTube gibt es diverse Videos, mit denen man die instrumentelle Begleitung bekannter Weihnachtslieder abspielen und dazu singen kann. Noch besser ist es natürlich, wenn Sie oder einer Ihrer Gäste ein Instrument spielen, das sich zur Begleitung eignet. Ein anderer Klassiker ist das Wichteln. Dabei können Sie sich gegenseitig eine kleine Freude machen, ohne viel Geld zu investieren. Legen Sie dafür vorab einen Betrag fest, um sicherzustellen, dass sich die Geschenke in etwa im gleichen Rahmen bewegen. Beim Wichteln gibt es drei Versionen:

  • Vorab schreibt jeder Teilnehmer seinen Namen auf einen Zettel und wirft diesen auf einen Haufen. Nachdem alle Zettel gut vermischt wurden, zieht jeder einen Zettel mit dem Namen dessen, für den er ein Geschenk besorgen wird. Einige Anregungen für Wichtel-Geschenkideen finden Sie hier
  • Die Geschenke werden erst am Tag des Wichtelns verteilt. Alle Geschenke werden in einen Sack gepackt, aus dem anschließend jeder ein zufälliges Geschenk ziehen darf
  • Beim sogenannten Schrottwichteln geht es darum, Dinge an andere abzugeben, die man selbst nicht mehr gebrauchen kann. Die Geschenke müssen dabei keinen besonders großen Wert haben – das Ganze ist eher scherzhaft gemeint. Im besten Fall findet sich dennoch jemand, der damit etwas anfangen kann. Das Verteilen der Schrottgeschenke kann auch in ein Spiel verpackt werden, zum Beispiel Poker. Als Einsatz werden die Geschenke gegen Poker Chips getauscht und später wieder damit „gekauft“. Besonders lustig ist es, wenn die Verpackungen keinen Aufschluss darüber geben, was sich im Inneren befindet. So ist die Überraschung nach dem Öffnen umso größer.

Da das ganze Essen sehr träge machen kann, ist es hilfreich, regelmäßig für frische Luft in der Wohnung zu sorgen. Davon abgesehen ist es außerdem eine schöne Idee, direkt nach draußen zu gehen. Gehen Sie als Gruppe auf den Weihnachtsmarkt oder unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang. Umso schöner wird es, wenn Sie das Glück haben, weiße Weihnachten zu erleben und eine Schneeballschlacht veranstalten können.

Startseite
ANZEIGE