1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Skin Care Routine im Sommer

  8. >

Skin Care Routine im Sommer

Die tägliche Gesichtsreinigung ist das ganze Jahr über wichtig. Doch gerade im Sommer verlangt die Haut intensive Pflege. Denn in dieser Jahreszeit ist sie einer stärkeren Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Dadurch trocknet die Haut aus und altert schneller. Die richtige Skin Care Routine hält die Haut auch in der warmen Jahreszeit jung und gesund.

von Aschendorff Medien

Im Sommer braucht die Haut Schutz vor schädlichen UV-Strahlen. Foto: Pixabay.com

Pflegeroutine am Morgen

Als Erstes reinigt man die Haut mit einer sanften Hautpflege. Hierfür eignet sich ein sanfter Reinigungsschaum. Als Muntermacher für die Haut kann man ein Serum auftragen. Dieses Hautpflegeprodukt enthält meist Vitamin C, das die Bildung von Kollagen fördert. Im Sommer ist die tägliche Gesichtsreinigung besonders wichtig. Denn tagsüber ist die Haut höherer UV-Strahlung ausgesetzt als im Winter. Daher sollte man im Sommer morgens eine Gesichtspflege mit Sonnenschutz auftragen. Welcher Lichtschutzfaktor der richtige ist, hängt vom Melanin-Anteil in der Haut ab. Je heller die Haut ist, desto höher sollte der Lichtschutzfaktor sein. Die meisten Tagescremes haben einen LSF von 20. Kombiniert wird der Sonnenschutz mit einer pflegenden Creme. Sie spendet der Haut Feuchtigkeit und gleicht so den Feuchtigkeitsentzug durch die Sonneneinstrahlung aus.

Reichhaltige Pflege am Abend

Wer tagsüber Make-up trägt, reinigt das Gesicht abends in zwei Schritten. Zuerst wird die Schminke abgetragen, danach reinigt man die Poren. Mit einem Wattepad und einem milden Wasch-Gel oder Schaum lassen sich Make-up und UV-Schutz leicht entfernen. Alternativ kann auch ein Gesichtswasser für den ersten Schritt verwendet werden. Nun geht es an die Tiefenreinigung der Poren. Hierfür sollte zweimal wöchentlich ein Peeling angewandt werden. Es entfernt abgestorbene Hautschuppen und verleiht der Haut frischen Glanz. Etwa einmal pro Woche empfiehlt sich eine reinigende Gesichtsmaske. Diese gibt es in Form von Tuchmasken oder als Paste zum selbst auftragen. Die Gesichtsmasken reduzieren die Talproduktion und beugen Hautunreinheiten vor. Im letzten Schritt trägt man eine pflegende Gesichtscreme auf. Die Hautcreme für die Nacht sollte jedoch keinen Sonnenschutz enthalten. Es eignen sich eine Feuchtigkeitscreme oder eine spezielle Nachtcreme, die reich an pflegenden Ölen ist.

Wichtige Inhaltsstoffe in Hautpflegeprodukten

Wichtig ist auch die Abstimmung der Hautpflege auf den eigenen Hauttyp. Bei empfindlicher Haut sollte man eine sensitive Tagescreme mit Lichtschutzfaktor verwenden. Ölige Haut benötigt vor allem Feuchtigkeitscremes und kann auf fetthaltige Nachtcremes verzichten. Trockene Haut braucht hingegen unbedingt ölhaltige Nachtcremes. Darüber hinaus enthalten viele Hautcremes Vitamin A und C. Diese Nährstoffe unterstützen die körpereigene Produktion von Kollagen. Das beugt wiederum Unreinheiten vor und mindert Falten. Hyaluronsäure wirkt hautstraffend und hat somit einen Antiaging-Effekt. Auch der in Tagescremes enthaltene Sonnenschutz verlangsamt die Hautalterung. Denn UV-Strahlen können neben Pigmentflecken und Hautkrebs auch Falten verursachen.

Hautpflege bei Sonnenbrand im Gesicht

In Deutschland wird Naturkosmetik immer beliebter. Gerade bei sonnengeschädigter Haut beruhigen natürliche Stoffe. Schließlich hat man vielleicht noch nicht die passende Creme mit ausreichendem UV-Schutz gefunden oder das Auftragen vergessen. Kommt es dann doch zu einem Sonnenbrand, gilt es die geschädigte Haut so gut es geht zu beruhigen. Ein natürliches Hausmittel gegen die Schmerzen ist Kamillentee. Hierfür lässt man einige Teebeutel für eine Stunde in kaltem Wasser ziehen. Anschließend legt man ein Baumwolltuch ins Kamillenwasser und dann für kurze Zeit aufs Gesicht. Das kalte Wasser kühlt den Sonnenbrand und lindert den Schmerz. Bei starken Schmerzen sollte man eine Apotheke aufsuchen. Diese bieten feuchtigkeitsspendende Cremes mit natürlicher Aloe Vera gegen Sonnenbrand.

Fazit

Im Sommer ist die Haut vermehrt schädlichen UV-Strahlen ausgesetzt. Daher ist bei der täglichen Skin Care auf eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor zu achten. Diese beugt frühzeitige Hautalterung vor. Abends reinigt man das Gesicht und wendet nach Bedarf Peeling, Maske und Nachtcreme an. Kommt es dennoch zu einem Sonnenbrand, hilft kaltes Wasser mit Kamille oder Aloe Vera Produkte aus der Apotheke.

Startseite
ANZEIGE