1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Reise
  6. >
  7. Mit dem Flieger ab in den Urlaub: Was mit dem Fahrzeug machen?

  8. >
Sonderveröffentlichung

Mit dem Flieger ab in den Urlaub: Was mit dem Fahrzeug machen?

Endlich ist der langersehnte Moment gekommen: der Urlaub steht vor der Tür. Wer fliegen möchte, steht nun vor der großen Frage, wie die Anreise zum Flughafen passieren soll und was mit dem Fahrzeug während der Urlaubszeit wird. Bequem lässt es sich natürlich mit dem Auto anreisen. So muss man keine schweren Koffer und weitere Gepäcktaschen in der Bahn transportieren.

von Aschendorff Medien

Foto: parkplatzvergleich.de

Doch ein Parkplatz direkt am Flughafen für mehrere Tage kann ganz schön ins Geld gehen. Von daher bietet es sich an, im Vorfeld einen Vergleich zu wagen. Gerade auch in großen Städten gibt es einige Möglichkeiten, um das Auto sicher und günstig zu deponieren. Wer einen Vergleich startet, kann beispielsweise schnell praktische Parkplätze am Flughafen Düsseldorf und in anderen Städten finden.

Parkplätze in Flughafennähe so praktisch
Liegt eine längere Reise an, ist es umso wichtiger, in Flughafennähe einen Parkplatz für das Fahrzeug zur Verfügung zu haben. So muss sich niemand mit dem schweren Gepäck rumärgern, was doch eine erhebliche Erleichterung darstellt. Wichtig ist aber auch, dass es sich um einen sicheren und zuverlässigen Parkplatz handelt.

Schließlich möchte niemand nach der schönen Auszeit zurückkommen und das Fahrzeug möglicherweise beschädigt oder gar nicht vorfinden. Von daher ist es ganz wichtig, sich bei der Parkplatzwahl genau umzuhören. Vielmals gibt es schon von anderen Leuten Bewertungen zu Parkplätzen, die bei der Auswahl hilfreich sind.
Manchmal waren auch schon Bekannte und Freunde in derselben Situation und haben einen Parkplatz ausprobiert. Hat es bei den Bekannten geklappt, spricht nichts dagegen, sich auch für den Parkplatz zu entscheiden.

Auf die Tarife achten und buchen
Die Tarife variieren stark von Stadt zu Stadt und von Parkplatz zu Parkplatz. Es hängt natürlich auch davon ab, wie lange das Fahrzeug auf dem ausgewählten Parkplatz stehen soll. Online kann man einfach den gewünschten Zeitraum eingeben und schon wird der Preis für die Parkdauer angezeigt. Letztendlich steht aber fest, dass sich mit einem Vergleich viel Geld für den Parkplatz sparen lässt.
Teils gibt es auch einen zusätzlichen Service. So wird beispielsweise ein Shuttle-Service angeboten, sodass man bequem den Flughafen erreicht. Letztendlich hängt es aber auch von den eigenen Bedürfnissen und Wünschen ab. Da es so viele verschiedene Angebote gibt, lässt sich zügig genau das Passende für die Reise finden.

Oder auf Bekannte und Verwandte setzen
Wer den verschiedenen Parkplatzangeboten nicht traut, könnte auch privat auf die Suche gehen und vielleicht bei Bekannten und Verwandten anfragen. Wohnt jemand in der Nähe des Flughafens könnte eventuell bei den Personen ein Fahrzeug für den Zeitraum abgestellt werden. Es gibt also viele Möglichkeiten, um das Auto loszuwerden, wenn es in den Urlaub gehen soll.
Falls Bekannte die Möglichkeit haben und einen Stellplatz anbieten, könnten sie möglicherweise auch die Urlauber zum Flughafen bringen und quasi einen Shuttle anbieten. Das wäre natürlich das Optimale, was man sich wünschen kann.

Oder doch lieber mit der Bahn anreisen
Alternativ wäre auch die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine Option. Wer in der Nähe eines Bahnhofs wohnt, der kann diese Variante nutzen und entspannt zum Flughafen gelangen. In dem Fall braucht man sich überhaupt keine Gedanken um einen Parkplatz machen.
Die meisten Flughäfen sind gut vom Bahnhof aus erreichbar. Weite Wege müssen somit vielmals gar nicht zurückgelegt werden, um zum Flieger zu gelangen. Falls doch einmal der Flughafen vom Bahnhof ein bisschen entfernt ist, könnte auch noch ein Taxi frequentiert werden. Das Taxi bringt jeden sicher und schnell zum Ziel, damit das Flugzeug rechtzeitig erreicht wird.
Wichtig hierbei ist es aber, rechtzeitig mit dem Zug zu starten. Es kann ja doch zu Verspätungen oder Zugausfällen kommen. Von daher ist die Auto-Variante möglicherweise doch die beste Option.

Startseite
ANZEIGE