1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Ratgeber Tiere
  6. >
  7. Tipps für den Urlaub mit Hund

  8. >

Und der Fiffi ist dabei

Tipps für den Urlaub mit Hund

Sulzbach (dpa/tmn)

Soll der Hund mit in den Urlaub, ist spezielle Reiseplanung erforderlich. Vor allem Reisestress vermeidet man besser. Die besten Tipps dazu.

Von dpa

Stressfrei in den Urlaub kommen - ein Träumchen. Soll auch noch der Hund mit, ist Extra-Planung nötig. Oberstes Gebot: Stressvermeidung für den Vierbeiner.

So eignen sich sehr heiße Länder laut Tierschutzorganisation Tasso genauso wenig wie lange Flugreisen. Viele Airlines dulden ohnehin nur kleinere Hunde in der Kabine, die in eine Transporttasche passen. Reisemittel der Wahl ist das Auto: Tierhalter können hier regelmäßige Gassi- und Trinkpausen einplanen. Schon vorher abklären: Sind Hunde in der Unterkunft überhaupt willkommen?

Und natürlich reisen auch Hunde nicht ohne Papiere und Koffer: Der Heimtierausweis enthält am besten Informationen zu den letzten Impfungen. Gut beraten ist im Erstfall auch, wer sich Kontaktdaten eines Tierarztes vor Ort und eines Ansprechpartners einer etwaig bestehenden Hundehalter-Haftpflichtversicherung notiert hat. Die sollte am besten auch im Ausland gelten.

Kofferpacken mit Hund

Weil gerade zur Urlaubszeit viele Hunde als vermisst gemeldet würden, rät die Tierschutzorganisation dazu, den Vierbeiner registrieren lassen. Das geht unter anderem beim Deutschen Tierschutzbund, aber auch im kostenlosen Haustierregister von Tasso.  

Ins Gepäck gehören laut Tasso auch Futter und Hygieneartikel, Transportbox, Maulkorb, Leine, Decke und Spielzeug sowie eine Reiseapotheke. Sie enthält Mittel gegen Reiseübelkeit und Durchfall, Wund- und Desinfektionsspray sowie Verbandsmaterial und wichtige Medikamente. Auf seiner Website hat der Verein Tasso eine ausführliche Reisecheckliste zusammengestellt. 

Startseite
ANZEIGE