1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Ott sorgt für die schnelle Antwort

  8. >

2. Frauen-Bundesliga: FSV Gütersloh bleibt nach 3:2 Spitzenreiter

Ott sorgt für die schnelle Antwort

Delmenhorst (WB). An der Düsternortstraße in Delmenhorst erhellen sich am Sonntag erst mit dem Abpfiff die Mienen bei den Fußballerinnen des FSV Gütersloh. »Wir haben hier eigentlich alles im Griff gehabt, aber durch das enge Ergebnis ist am Ende etwas Hektik reingekommen«, erklärt Trainerin Britta Hainke. Die 49-Jährige darf aber auch am 4. Spieltag in der 2. Bundesliga Nord wieder jubeln.

Christian Bröder

Melanie Ott gelingt am Sonntag für den FSV Gütersloh das Siegtor bei Aufsteiger TV Jahn Delmenhorst. Foto: Henrik Martinschledde

Team von Britta Hainke geht als Spitzenreiter in die Länderspiel-Pause

Dank des 3:2 (2:1) bei Aufsteiger TV Jahn Delmenhorst bleibt das Team aus der Tönnies-Arena auch vor der Länderspiel-Pause am kommenden Wochenende weiter Tabellenführer, dicht gefolgt von Turbine Potsdam (7:1 gegen Herford) und Arminia Bielefeld (5:1 gegen Hohen Neuendorf).

»70 bis 80 Prozent Ballbesitz«, macht Hainke im Oldenburger Land für die Ihren aus, dazu ein Chancenplus von 10:3. Die Zahlen sind Beleg einer klaren Überlegenheit, dennoch verschulden es die Gütersloherinnen selbst, dass sie ein hartes Stück Arbeit zu bewältigen haben.

FSV schenkt sich das erste Gegentor selber ein

Torhüterin Kira Klemmer behält den Ball aufreizend lange am Fuß, so dass es zum Pressschlag mit Anna Mirbach kommt und die TSV-Topspielerin, vor der Hainke noch eindringlich gewarnt hatte, das 1:0 (2.) erzielt.

»Das haben wir uns selber eingeschenkt, aber wir sind zum Glück ruhig geblieben«, so die Trainerin. In der Folge gelingt Marie Pollmann nach Zuspiel der läuferisch starken Shpresa Aradini per 18-Meter-Schuss das 1:1 (12.). Topstürmerin Josephine Giard erzielt ein Abseitstor (15.), Aradini trifft die Latte (25.). Mit ihrem neunten Saisontor markiert Giard indes vor der Pause das 2:1 (35.).

Nach dem Seitenwechsel tun sich die Gäste schwer damit, »den Weg in die Box zu finden«. Als Neele Detken zum 2:2 (65.) trifft, wird das Gros der 150 Zuschauer noch aufgestachelter. Doch Melanie Ott liefert die prompte Antwort...

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag, 16. Oktober, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Startseite