1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. Sorgen um Gregor: Der Ischias nervt

  8. >

Chance für Düsterhöft bei Mehrkampf-DM in Wesel – Lisa Steinlage hofft auf Silber

Sorgen um Gregor: Der Ischias nervt

Gütersloh (WB). Etwas gequält lächelt Marvin Gregor in die Kamera. Die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Wesel hätten für den Leichtathleten der LG Kreis Gütersloh der Höhepunkt des Jahres werden sollen. Sogar zwei Zehnkampf-Titel, im Einzel und mit der Mannschaft, schienen für den 24-Jährigen möglich.

Dirk Heidemann

Abschlusstraining am Mittwochabend im Gütersloher LAZ Nord: Anna Deitert (16), Celina Warkentin (18), Tanja Rolle (45) und Marvin Gregor (24) fiebern den Deutschen-Mehrkampfmeisterschaften am Wochenende in Wesel entgegen. Foto: Carsten Borgmeier

Wenn Gregor heute mit seinen Teamkollegen André Düsterhöft und Florian Baum in Richtung Weseler Auestadion aufbricht, scheint zumindest bei seinem Einzelstart eine Medaille außer Reichweite. »Marvin ist nicht fit. Seit Monaten plagt er sich schon mit dem Ischiasnerv herum und hat daher auch nicht im Juni an den Westfalenmeisterschaften teilnehmen können«, klärt seine Trainerin Tanja Rolle-Sichau auf. Über die genaue Art der Verletzung soll eine MRT-Untersuchung im Anschluss an die »Deutschen« Aufschluss geben.

Das Problem: Gregor kann nicht sprinten. Bereits beim Einladungswettkampf »Deichmeeting« in Neuwied Ende Juli waren die 100 Meter schlecht – und die 400 Meter ganz schlecht. »Ich rechne mit dem Schlimmsten«, blickt Tanja Rolle-Sichau mit einer gehörigen Portion Pessimismus in Richtung nationale Titelkämpfe. Da ihr Schützling auch im Weitsprung einiges liegenlassen dürfte, rechnet sie bei Marvin Gregor mit maximal 6900 bis 7000 Punkten. Somit könnte an diesem Wochenende die Stunde von André Düsterhöft schlagen. Hinter Niklas Ransiek (Bayer Leverkusen/7463 Punkte), Gregor (7192), Mario Saur (Ingolstadt/7117) sowie Nils Kruse (Karlsruhe/7106) steht er mit 6930 Zählern als fünfbester Starter in der Meldeliste. »André hat die 7000 Punkte locker drauf. Ich sehe ihn sogar vor Marvin«, meint Tanja Rolle-Sichau. Florian Baum tritt mit einer Vorleistung von 6216 Punkten an. Im Team-Wettbewerb wird sich das Trio der LG Kreis Gütersloh wohl einen Zweikampf mit der Mannschaft vom TV Wattenscheid um den Deutschen Meistertitel liefern.

Im Siebenkampf der weiblichen U20-Jugend geht eine weitere Gütersloher Mannschaft an den Start. Anna Deitert, Franziska Rehkemper, Jule Temme und Celina Warkentin haben eine kleine Chance auf eine Medaille. Warkentin geht zudem in der Einzelkonkurrenz an den Start und peilt hier eine Top-Ten-Platzierung an.

Hinter der wohl kaum zu schlagenden Anna Maiwald (Bayer Leverkusen/6116 Punkte) hofft Lisa Steinlage auf DM-Silber im Siebenkampf. Dafür müsste die 25-Jährige allerdings in den Bereich ihres in Ratingen aufgestellten Kreisrekords von 5527 Punkten vordringen. Mit dieser Bestleistung wird sie in Wesel an Position zwei geführt. Da ihr Heim-Trainingsplatz in Rietberg gesperrt ist, trainierte Steinlage in der vergangenen Woche im Gütersloher LAZ Nord mit den Athleten der LG Kreis. »Lisa befindet sich in einer guten Verfassung und ist die Ruhe selbst«, sieht Tanja Rolle-Sichau den Schützling von Trainer Ferdi Schumacher bestens vorbereitet.

Startseite
ANZEIGE