1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Treffen der Filzball-Toreros

  8. >

Gütersloher TC Rot-Weiß fiebert »spanischem Sonntag« entgegen

Treffen der Filzball-Toreros

Gütersloh (WB). Olé! »Spanischer Sonntag« auf der Anlage des Gütersloher TC Rot-Weiß: Im Spitzenspiel der Tennis-Verbandsliga fiebern die Gastgeber dem Kräftemessen gegen den mit zwei Siegen gestarteten Tabellenführer TC Grün-Weiß Bochum entgegen. Für Jochen Brinkmann ist das bereits eine richtungsweisende Partie.

Uwe Caspar

Gegen Ventura oder Nieto: Der GTC-Spanier Ivan Esquerdo wird im Spitzenspiel auf einen Landsmann treffen. Foto: Wolfgang Wotke

»Sollten wir Bochum schlagen und eine Woche später auch den TC Herford, den ich noch stärker einschätze als Grün-Weiß, wäre für uns natürlich mehr drin als nur der Klassenerhalt«, spekuliert der GTC-Klubboss, der die diesjährige Verbandsliga mit einer Wundertüte vergleich. Man weiß nie, was drin sei.

Esquerdo trifft auf Landsmann Ventura

Gespannt ist Brinkmann vor allem auf das Duell der starken Spanier: Güterslohs Ivan Esquerdo, Tennistrainer seines Heimatvereins in Alicante, trifft laut Setzliste auf seinen Landsmann Ferran Ventura. Der stand in der Weltrangliste immerhin in den Top 400. Allerdings ist Venturas Einsatz mit einem Fragezeichen versehen, weil der 39-Jährige womöglich ein zeitgleiches Turnier in Spanien vorzieht.

»Bochum ohne Ventura – das würde unsere Chancen sicherlich erhöhen, wenngleich den Zuschauern ein absoluter Kracher entginge. Aber auch gegen Alberto Nieto, ebenfalls ein Spanier, hätte Ivan einen ganz schweren Stand«, vermutet Jochen Brinkmann. Für den Lokalmatador spricht dessen persönliche Bilanz: Esquerdo kam vor zwei Jahren an die Fröbelstraße und konnte seitdem alle 13 Matches gewinnen.

Der GTC hat zwar noch einen zweiten Tennis-Torero in seinen Reihen, doch wegen eines Kreuzbandrisses fällt der erstmals gemeldete Isidro Llyedo Boyer für die komplette Sommerrunde aus.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag, 18. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Startseite