1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Unglückliches 18:20 im OWL-Derby

  8. >

Rugbyteam des Wiedenbrücker TV setzt auf Jugend und kassiert in Bielefeld erste Pleite

Unglückliches 18:20 im OWL-Derby

Rheda-Wiedenbrück (WB). Der Wiedenbrücker TV hat in der Rugby-NRW-Regionalliga Westfalen nach dem dritten Spiel seine erste Niederlage kassiert. Nach den beiden Siegen zum Saisonauftakt unterlag das Team von Spielertrainer Marc Watson am vergangenen Samstag im ostwestfälischen Derby dem Rugbyclub Bielefeld mit viel Pech 20:18 (0:10).

Lennart Hurlbrink (am Ball) ist einer von vier Nachwuchsspielern, die der Wiedenbrücker TV im Derby eingesetzt hat. Foto: M. Harris

Das spannende Prestigeduell auf dem Platz am Bielefelder Leineweberring beginnt mit zwei nervösen Teams, die zunächst viele Fehler produzieren. Auf Seiten der Wiedenbrücker kommen mit Max Köpper, Henrik Schildheuer, Daniel Di Piazza und Lennart Hurlbrink gleich vier Nachwuchs-Akteure zum Einsatz. »Sie haben ein gutes Spiel gezeigt und sich nahtlos integriert«, so Watson.

Marc Watson

Der WTV-Coach darf nach sehenswertem Passspiel der Dreiviertelreihe das 5:0 (10.) durch Louis Brodbek bejubeln. Erste-Reihe-Stürmer Peter Verhoff baut den Vorsprung noch vor der Pause auf 10:0 aus. Ganz zufrieden ist Watson dennoch nicht: »Wir haben viele Chancen nicht konsequent umgesetzt«, so der Spielertrainer.

Das wird bestraft: Die Emsstädter spielen nun oft unkonzentriert, es schleichen sich Fehler ein, die zu Ballverlusten führen. Der Gastgeber kommt durch einen Straftritt, einen Versuch und eine gelungene Erhöhung auf 10:10 heran. Zwar erzielt Leo Köpper durch einen das 15:10, doch nun geht es hin und her...

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch, 18. Oktober, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Startseite