1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Ein echtes Abenteuer für den Professor

  8. >

Dario Anselmetti wird bei seinem Marathon-Debüt von einem Unwetter überrascht

Ein echtes Abenteuer für den Professor

Werther

Dario Anselmettis Marathon-Debüt wird im Hochgebirge bei Unwetter-Bedingungen gleich zum Extremsport. Der Solbader schafft die fast 1500 Höhenmeter trotz glitschiger Felsen und matschiger Trails.

Von Gunnar Feicht

Blick Richtung Scaletta-Pass, als sich bei Dario Anselmettis Marathon-Debüt das Unwetter zusammenbraut. Geschafft: Foto: WB

„Malerische Landschaften, atemberaubende Panoramen inmitten der Bündner Berge und abwechslungsreiche, abenteuerliche Trails“: Wer solche Attribute auf der Internetseite des Swissalpine Davos liest, der malt sich diesen hochalpinen Berglauf vor dem geistigen Auge mit Sonnenschein und Fernsicht in seinen schönsten Farben aus. „Regen hatte ich in der Vorbereitung nicht auf dem Schirm“, gesteht Dario Anselmetti und muss im Nachhinein schmunzeln. Dass die 43-Kilometer-Runde mit ihren 1500 Höhenmetern über Stock und Stein seine bisher größte läuferische Herausforderung sein sollte, war geplant. Aber die Zutaten Nebel, Nässe, Matsch, Blitz und Donner, die zwangen den 58-Jährigen vom LC Solbad Ravensberg dazu, an die absolute Leistungsgrenze zu gehen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!