1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Kein Geschenk, sondern verdienter Lohn

  8. >

TG Hörste steigt in die Handball-Verbandsliga auf

Kein Geschenk, sondern verdienter Lohn

Halle-Hörste.

TG Hörstes Männer sind zwei Mal knapp am Aufstieg vorbeigeschrammt. In der kommenden Saison darf die Mannschaft endlich wieder in der Handball-Verbandsliga antreten. So hat es der Verband nach nur zwei Spieltagen in der Corona-Saison 2020/21 entschieden

Gunnar Feicht

Zu Beginn der Aufstiegssaison, der Corona nur zwei Spieltage gestattete, standen folgende Akteure im Hörster Aufgebot: Lars Lüdorff, Marcel Krause; Jonathan Schröder, Pascal Kaiser, Henrik Zöllner, Daniel, Lars und Tobias Barrelmeyer, Heiko Schuster, Lukas Burstädt, Timon Lepper, Julius Hagemann, Simon Walkenhorst, Silvan Tarner und Lennart Philipp, der jetzt zu Spvg. Steinhagen II zurückkehrt; Silas Burstädt und Philipp Herschel gehören zum erweiterten Kader. Foto:

Den ersten Verbandsliga-Aufstieg am 9. Mai 2015 durften sie noch gebührend feiern: 500 Fans jubelten in der Halle Masch, als TG Hörstes Handballer mit 24:20 (10:11) gegen Telgte den Matchball zur Landesliga-Meisterschaft verwandelten. Sechs Jahre später – nach fast acht lähmenden Monaten ohne Mannschaftssport – ist die Freude über den Aufstieg per Verbandsentscheid nur verhalten. Aber dass das Hörster Gesamtpaket wegen der guten Arbeit im Verein verdient zu Verbandsliga-Ehren kommt, dürfte kaum jemand bezweifeln.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!