1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Stadt Versmold baut neuen Kunstrasenplatz in Peckeloh

  8. >

Fußballer des SC Peckeloh dürfen sich freuen

Stadt Versmold baut neuen Kunstrasenplatz in Peckeloh

Die Stadt Versmold hat zunächst 150.000 Euro im Haushalt 2021 für die konkrete Planung der Neugestaltung der Peckeloher Sportanlagen berücksichtigt, die ab 2022 umgesetzt werden soll. Verschiedene Optionen sind durch die Verwaltung in den vergangenen Monaten geprüft worden. Darunter ist eine, die einen neuen Standort des Kunstrasenplatzes vorsieht.

wn

SCP-Vorsitzender Lutz Schirmer (von rechts) und Peckelohs Sportliche Leiter Jan Fahrenwald freuen sich mit dem namensgebenden Sponsor Olaf Farthmann über die Ausweisung des Kunstrasenplatzes als Farthmann-Arena. Foto: Klaus Münstermann

.Versmold-Peckeloh (km). Dazu sagt Bürgermeister Michael Meyer-Hermann: „Wir wären gerne etwas schneller gewesen, doch Grundstücksverhandlungen gestalten sich nicht immer so einfach.“ Auf WB-Anfrage bestätigte Meyer-Hermann: „Es wird ein neuer Kunstrasenplatz gebaut werden.“ Zum „Wo und Wie“ könne er jedoch noch nichts sagen. Dem Vernehmen nach wird zusätzlich der Bau eines neuen Naturrasenplatzes in Aussicht gestellt. Der 2006 in Betrieb genommene Kunstrasen hat 2021 die vom Hersteller vorgesehene Lebensdauer von 15 Jahren erreicht. Davon hatte sich der SCP-Vorsitzende Lutz Schirmer Anfang November gemeinsam mit Dirk Niggemeyer vom städtischen Bauhof überzeugt und sich angesehen, dass sich die Nähte der damals verlegten Bahnen mehr und mehr lösen. Das Problem ist länger bekannt.

Der Versmolder Supermarktbetreiber Edeka Farthmann ist seit langem Sponsor des SCP und unterstützt diesen seit Beginn dieser Serie 2020/21 zusätzlich mit einem knapp fünfstelligen Betrag pro Jahr. Im Gegenzug wird der aktuelle Kunstrasenplatz für zunächst drei Jahre zur Farthmann-Arena. In Abstimmung mit der Stadt Versmold wird Farthmann diese Namensrechte auch an einem neuen Platz behalten. „Die Zusammenarbeit ist langfristig ausgerichtet“, sagt Jan Fahrenwald, Sportlicher Leiter des SC Peckeloh. Mitte November haben sich Sponsor Olaf Farthmann und der SCP-Vorsitzende Lutz Schirmer getroffen, um mit Philipp Oberschelp, Geschäftsführer der ausführenden Firma F+G-Bau GmbH, die Fundament-Standorte festzulegen, an denen die zwei jeweils sechs Meter langen und beleuchteten „Arena-Schilder“ in drei Meter Höhe aufgestellt werden sollen. Da dafür eine Baugenehmigung erforderlich ist, für die der entsprechende Bauantrag bereits gestellt wurde, sind am Mittwoch als Provisorium zunächst zwei Stoffbanner aufgehängt worden, die den Kunstrasen fortan als Farth-mann-Arena ausweisen. Die Idee zu diesem Partnerschaftsprojekt hatte Jörg Banik, der als Betreuer der ersten Herrenmannschaft gemeinsam mit Torsten Hermann zu den Stammkunden Farthmanns zählt, um Peckelohs Westfalenligafußballer und Zuschauer zu verpflegen.

Startseite