1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Viele neue Ideen

  8. >

Volleyball: Nicole Abelshausen trainiert SC Halle

Viele neue Ideen

Halle  (star). Nach dem Aufstieg des Haller Männerteams in die Volleyball-Oberliga hat Bori Rzeha bereits Veränderungen angedeutet: »Ich trete gerne ins zweite Glied zurück und stehe als Co-Trainer zur Verfügung, wenn sich ein geeigneter Coach finden würde.« Das ist dem Verein nun gelungen. In der kommenden Saison wird Nicole Abelshausen den Neuling zusammen mit Rzeha betreuen – ebenso wie die Frauen-Mannschaft, bei der Maria Wiedenlübbert nach dem Verbandsliga-Abstieg nicht weitermacht.

SC Halles neue Trainerin Nicole Abelshausen trifft in der kommenden Saison auf ihr Ex-Team Paderborn, das in die Oberliga abgestiegen ist. Foto:

Abelshausen hat früher in Detmold selber auf hohem Niveau Volleyball gespielt, bringt aber vor allem als Trainerin viel Erfahrung mit. Zuletzt war sie für die Regionalliga-Männer des VBC Paderborn verantwortlich, davor auch für den Gütersloher TV. »Nicole bringt viele neue Ideen mit. Wichtig für die Entwicklung der Mannschaft ist manchmal auch eine andere Sichtweise«, sagt Rzeha. Er kennt seine Trainerkollegin, seit sie 2003 zusammen einen C-Lizenz-Lehrgang besucht haben. Abelshausen ist mittlerweise B-Lizenz-Inhaberin und hat Lust auf eine motivierte Mannschaft. Auf die trifft sie in Halle nach dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte auf jeden Fall.

Bisher haben die beiden Coaches die Übungseinheiten der Frauen und Männer überwiegend gemeinsam geleitet. Doch in der kommenden Saison wird es bei den Meisterschaftsspielen zu Überschneidungen kommen. »Dann sehe ich Nicole mit ihrer Erfahrung bei den Männern und mich bei den Frauen«, sagt Rzeha. Er war schon vor zehn Jahren Trainer, als die Erfolgsgeschichte des SC in der Kreisliga begann.

Startseite