1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. Mit dem Rennrad in den Kreißsaal

  8. >

Am Sonntag gibt Triathletin Vanessa Bradler ihr Comeback

Mit dem Rennrad in den Kreißsaal

Harsewinkel (WB/robi). Ein Foto zeigt Triathletin Vanessa Bradler im roten Einteiler während einer 125-Kilometer-Tour auf dem Rad bei etwa 30 Grad. Soweit nichts Ungewöhnliches? Von wegen: Sie trägt Babybauch und die Aufnahme ist zehn Tage vor der Geburt ihres Sohnes Luan entstanden. Für sie ging es quasi mit dem Rennrad in den Kreißsaal. Am Sonntag gibt sie ihr Comeback.

Zehn Tage vor der Entbindung ist Triathletin Vanessa Bradler noch bei einer 125-Kilometer-Tour mitgeradelt. Foto: Robert Becker

Seit neun Wochen ist Vanessa Bradler stolze Mutter, seit 30 Tagen trainiert sie wieder. Jetzt kehrt die 33-Jährige bei den Deutschen Lehrermeisterschaften in Rheine in den Wettkampf zurück. Dass bei ihr auch während der Schwangerschaft das Triathlontraining zum Tagesablauf gehört wie Essen und Schlafen, daran hatten sich in Familie, Verein und Umfeld alle gewöhnt. Trotzdem gab’s auch für die hart gesottenen Dreikämpfer Überraschungen.

Gewitter und Unwetter: Bradler tritt mit Babybauch kräftig ins Pedal

Im Mai hatte der Wetterdienst Gewitter mit Unwetter für ganz NRW vorausgesagt, in der Radgruppe des Vereins Trispeed Marienfeld tickerten die Absagen durchs Netz. »Wir kommen«, schrieb Vanessa Bradler und trat mit dickem Bauch auch bei Regen kräftig ins Pedal. »Muss sich immer dieser Pädagogen-Dickschädel durchsetzen?«, hatte ihr Mann Claas da geflucht, sich dann aber mit aufs Rad gesetzt. Auch er ist hart im Nehmen, wird in der nächsten Woche seinen zweiten Ironman-Versuch in Kopenhagen starten und dabei von Frau und Sohn an der Strecke unterstützt.

»Für den Seelenfrieden ist dieser Start und unser Mitreisen wichtig«, sagt Vanessa Bradler. Um nach der Schwangerschaft schnell wieder Anschluss zu finden, hatte die Grundschullehrerin sich früh entschieden, so lange wie möglich am Ball zu bleiben.

»Hermann«, Mallorca-Radwoche und fast 5000 Kilometer seit dem 1. Januar

Fast 5000 Kilometer hat die 33-Jährige seit dem 1. Januar gestrampelt, inklusive Mallorca-Radwoche über Ostern. Ende April nahm sie am Hermannslauf teil – Berge gehen, runter traben. »Ich war sogar schneller als bei meinem ersten Hermann vor drei Jahren« strahlte sie nach vier Stunden.

Vanessa Bradler

48 Stunden vor der Entbindung lief Vanessa Bradler mit Gürtel um die Hüfte noch Stadionrunden. Der letzte Trainingstag vor der Geburt bestand aus 45 Kilometern Radausfahrt und vier Kilometern Schwimmen. »Ich fahre mit dem Rad bis in den Kreißsaal«, entgegnete sie gern auf Nachfragen. »Ist das gesund?«, hatten viele gefragt, aber Arzt und Hebamme hatten ihr stets grünes Licht gegeben.

Am Sonntag in Rheine braucht sie Geduld beim Comeback

Am Sonntag nun geht es für Vanessa Bradler in Rheine über die Sprintdistanz. Beim Wiedereinstieg braucht sie Geduld, denn vier Kilo Schwangerschaftsgewicht sind noch da und die Bauchmuskulatur ist noch nicht die alte. Beim Laufen sind nur kurze Einheiten möglich. Ohnehin muss sie viel auf die Uhr schauen – das aber aus dem besten Grund: Alle zwei-einhalb Stunden meldet sich der kleine Luan...

Startseite
ANZEIGE