1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Herzebrock-clarholz
  6. >
  7. Markus Bollmann wird Co in Clarholz

  8. >

38-jähriger Ex-Fußballprofi übernimmt im Sommer eine Aufgabe beim Westfalenligisten

Markus Bollmann wird Co in Clarholz

Herzebrock-Clarholz (WB). Ex-Fußballprofi Markus Bollmann kehrt in den Kreis Gütersloh zurück: Der frühere Innenverteidiger (SC Paderborn, Arminia Bielefeld, MSV Duisburg), der am 6. Januar 38 Jahre alt geworden ist, wird zur Saison 2019/2020 Assistent von Trainer Christopher Hankemeier beim Westfalenligisten TSV Victoria Clarholz.

Ex-Wiedenbrücker Markus Bollmann wird vom Sommer Co-Trainer beim Westfalenligisten Victoria Clarholz. Foto: Wolfgang Wotke

Der zweifache Familienvater, der zwischen 2014 und 2016 für den heimischen Regionalligisten SC Wiedenbrück gespielt und dort seine aktive Karriere beendet hat, steht aktuell noch als Trainer in Diensten des Warendorfer-Kreisliga-Zweiten VfL Sassenberg, den er seit 2017 betreut.

Marc Borgmann

»Vom Sommer an tritt er dann am Holzhofstadion seine neue Aufgabe an. Nach Absprache mit unserem Chefcoach freuen wir uns sehr, den vielen Talenten eine weitere sportliche und persönliche Kompetenz im Trainerteam bieten zu können«, erklärt TSV-Sprecher Marc Borgmann am Dienstag stellvertretend für den Fußballvorstand der Victoria.

2016 beendet Bollmann nach 16 Jahren seine aktive Karriere

Der gebürtig aus Beckum stammende Markus Bollmann wohnt mit Frau Kristina und den Kindern Tom und Anna im Beckumer Ortsteil Vellern und ist ein Nachbar des ehemaligen Wiedenbrücker Trainers Alfons Beckstedde, unter dem er auch am Jahnstadion für den SCW spielte. Zur Spielzeit 2014/2015 war Bollmann vom MSV Duisburg gekommen. Anfang 2016 traf er in Absprache mit seinen Ärzten aufgrund einer zwei Jahre zuvor festgestellten Entzündung der linken Gehirnhälfte die Entscheidung, nach 16 Jahren im bezahlten Fußball aufzuhören.

Startseite