1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Der nächste Matchball

  8. >

Englischer Flügelstürmer spielt beim SC Wiedenbrück vor

Der nächste Matchball

Rheda-Wiedenbrück (WB). Nachdem der SC Wiedenbrück den ersten Matchball zum Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga beim 1:3 in Bonn kläglich vergeben hat, bietet sich an diesem Samstag die nächste Chance. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen den Wuppertaler SV käme der SCW auf 41 Punkte – das würde für eine weitere Saison in der vierthöchsten deutschen Spielklasse reichen.

Dirk Heidemann

Carsten Strickmann (links) kehrt nach seiner Gelbsperre in die Startelf des SC Wiedenbrück zurück. Foto: Wolfgang Wotke
Alfons Beckstedde

Um vorzeitig alles klar zu machen, bedarf es allerdings einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der vergangenen Woche. »Ich gehe davon aus, dass sich die Mannschaft von einer anderen Seite und eine Reaktion zeigen wird. Wenn die Spieler ehrlich mit sich sind, dann werden sie wissen, dass das gar nichts war«, sagt SCW-Trainer Alfons »Ali« Beckstedde im Rückblick auf die einer Ausflugsfahrt an den Rhein gleichenden Reise nach Bonn.

Zu spüren bekommen haben die Wiedenbrücker Kicker den Unmut ihres Coaches übrigens nicht. »Es bringt nichts, sie drei Wochen vor Saisonschluss auf die Tartanbahn zu schicken«, so Beckstedde.

Wuppertal kommt mit sechs Pleiten in Serie

Angeknüpft werden soll gegen Wuppertal vielmehr an die ordentlichen Leistungen in den drei vorangegangenen Heimspielen, aus denen der SCW sieben Punkte holte. Die Gäste aus dem Bergischen Land kommen mit einer desaströsen Bilanz von sechs Niederlagen am Stück.

Dennoch warnt Ali Beckstedde vor der Offensivkraft um Kevin Hagemann und Gaetano Manno. Der frühere Wiedenbrücker Verteidiger Babacar M’Bengue, der im Hinspiel in der Nachspielzeit zum 1:1-Endstand eingeköpft hatte, hat sich kürzlich bei den englischen Drittligisten Oldham Athletic sowie Fleetwood Town im Probetraining vorgestellt und einen guten Eindruck hinterlassen.

Trainingsgast aus Manchester

Beim SC Wiedenbrück weilte unter der Woche für drei Tage ein englischer Trainingsgast, der Flügelstürmer hat nach eigenen Angaben zuletzt in Manchester Fußball gespielt hat.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Startseite