1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. Muss der SCW nachrüsten?

  8. >

Hartnäckiger Verletzungsfluch – Trainer Björn Mehnert fehlen schon sechs Spieler

Muss der SCW nachrüsten?

Rheda-Wiedenbrück (WB). Die Saison hat gerade erst begonnen, da schlägt der Verletzungsfluch beim Fußball-Regionalligisten SC Wiedenbrück gnadenlos zu: Vor dem Auswärts-Premiere beim SV Straelen am Samstag (14 Uhr) steht dem derzeit leidgeprüften Trainer Björn Mehnert die komplette Offensive nicht zur Verfügung.

Uwe Caspar

Trainer Björn Mehnert muss beim SC Wiedenbrück derzeit auf einige Leistungsträger verzichten. Foto: Wolfgang Wotke

Auch einen Defensiven hat’s erwischt: Latkowski bricht Training ab

Auch in den hinteren Reihen hat’s jetzt einen Akteur erwischt: Daniel Latkowski musste am Mittwoch die Übungseinheit wegen einer Bänderdehnung im Sprunggelenk vorzeitig abbrechen. »Die MRT-Untersuchung am Freitag hat aber ergeben, dass das Syndesmoseband nicht betroffen ist«, geht Björn Mehnert davon aus, dass »Latte« nicht lange ausfällt.

Mehnert mahnt und hofft auf Spielraum im Budget

Länger abschreiben muss er dagegen Marwin Studtrucker (Sehnenabriss im hinteren Oberschenkel) und vielleicht auch dessen Stürmerkollegen David Loheider (Knieprellung), Tammo Harder (Kapselanriss) sowie Marco Pollmann (Virusinfektion). An eine Rückkehr von Viktor Maier ist vorerst nicht zu denken. Mehnert gehört zwar nicht zu den Trainer-Typen, die angesichts zahlreicher Ausfälle gleich ein großes Lamento anstimmen, das in einer Forderung nach Nachverpflichtungen gipfelt. »Allerdings dürfen wir vor der angespannten personellen Lage die Augen nicht verschließen, zumal uns weitere Verletzungen heimsuchen könnten«, hofft der Coach, dass das Budget gegebenenfalls noch Spielraum für eine Kaderergänzung zulässt.

Björn Mehnert

Unter der Woche gab es für ihn weitere unerfreuliche Nachrichten: Daniel Brinkmann hat sich beim Training einen »Pferdekuss« eingehandelt und auch Yannick Geislers Einsatz in Straelen scheint noch nicht gesichert – er ist umgeknickt. »Wir kriegen noch elf Spieler auf den Platz. Gedanken würden wir uns erst dann machen, wenn mein ›Co‹ Dirk Flock und ich die Fußballstiefel wieder schnüren müssten«, erklärt Björn Mehnert mit einem Schmunzeln.

Trainer schätzt die Aufsteiger allesamt stärker als 2017/2018 ein

Den SV Straelen hat er am vergangenen Wochenende in Oberhausen beobachtet. Mehnerts Urteil: »Eine zweikampfstarke und lauffreudige Truppe!« Alle Aufsteiger hätten eine bessere Qualität als die der Vorsaison. Gleichwohl peilt der Trainer im Stadion an der Römerstraße drei Punkte an. Gemäß seinem Credo: »Ich will jedes Spiel gewinnen.«

So könnte der SCW spielen: Hölscher - Duschke, Twyrdy, Leenemann, Schaal - Zech, Geisler - Hüsing, Mandt, Schikowski - Muhovic.

Startseite
ANZEIGE