1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Schloss Holte-Stukenbrock
  6. >
  7. Aus eins mach zwei

  8. >

Viel Andrang beim Fußball-B-Ligisten SW Sende – Dritte Mannschaft gebildet

Aus eins mach zwei

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). »Ich habe so viele Spieler auf dem Zettel stehen. Da muss man schauen, dass man alle bei Laune hält«, sagt Arnd Bauer. Der Chefcoach der Sender Reserve hat einen 36 Mann starken Kader – und davon soll im Ligabetrieb nicht regelmäßig die Hälfte in die Röhre schauen müssen.

Carina Teckentrup

Leon Diekmannshemke, Betreuer und Co-Trainer Kevin Georgi, Anthony Boateng, Marvin Vogt, Florian Schimmel, Kristoffer Riewenherm, Patrick Thies, Noah Wübbenhorst, Adrian Sielhorst, Florian Morina, Baris Milusoy und Trainer Arnd Bauer. Foto: Teckentrup

Deshalb bildete der Verein eine dritte Mannschaft. Diese ist im Spielbetrieb der Gütersloher Kreisliga C (Gruppe 1) angemeldet. »Die Jungs trainieren aber zusammen. Wir schauen dann regelmäßig, wer sich für die zweite und dritte Mannschaft anbietet«, sagt Bauer. Er übernahm sein Amt von René Quarg, der aus beruflichen Gründen kürzer trat und nun als »Co« an Bauers Seite steht – ebenso wie Kevin Georgi, der auch als Betreuer fungiert.

Durch Bauers Schichtarbeit ist es ihm nur alle zwei Wochen möglich, das Training zu leiten. Kein Problem! »Wir sind ein eingespieltes Team«, sagt Bauer, der mit seiner ehemaligen B-Jugend hochrückte – erst zum Trainer der A-Jugend, nun im Seniorenbereich.

Zahlreiche Vereinswechsler und wiederaktivierte Spieler

Daher kennt der 43-Jährige auch schon einen Teil der 15 Neuzugänge der Reserve-Teams. Patrick Thies, Baris Milusoy (beide Defensive), Leon Diekmannshemke (Tor), Lennart Prüfer (auf allen Positionen einsetzbar) und Jonas Hertel (Mittelfeld). Prüfer trainiert derzeit bei seinem Vater Jürgen in der ersten Mannschaft. Der Fußballlehrer stellte den Kontakt zwischen Bauer und SW Sende her.

Zahlreiche Vereinswechsler und wiederaktivierte Spieler komplettieren die Sender Neuzugänge. Florian Morina (flexibel einsetzbar) vom A-Ligisten TSV Oerlinghausen II und Kristoffer Riewenherm (offensive Außenpositionen) vom C-Ligisten TuS 08 Senne 1 II schlossen sich direkt den Schwarz-Weißen an.

Armin Risse spielte in seiner Jugend schon unter Bauer und wird nun reaktiviert. Auch Anthony Boateng, der nun ein Jahr nicht gespielt hat und sich zuvor beim Landesliga-Kader des VfB Schloß Holte vorstellte, hat wieder Lust auf’s Kicken. »Er hat aktuell leider einen Muskelfaserriss. Er bringt viel mit und ich bin gespannt, wie es läuft, wenn er fit ist«, freut sich Bauer.

Marvin Vogt pausierte ebenfalls ein Jahr und wird als Innenverteidiger auflaufen. Adrian Sielhorst kennt den Verein schon: er kommt aus Jürgen Prüfers Bezirksliga-Truppe. »Adrian will wegen seines Studiums kürzer treten und hilft uns in der Abwehr«, sagt Bauer. Haluk Demirdas spielte früher in der Sender Jugend und möchte nach einjähriger Pause nun im zentralen Mittelfeld wiedereinsteigen. Auch Ugurcan Kiran (Flügel) und Noah Wübbenhorst (Außen- und Innenverteidigung) haben pausiert und greifen nun wieder an. Florian Schimmel wird das Team im Tor vervollständigen.

29 Gegentore in sechs Testspielen

Bauers Ziel für die »Zweite« ist dabei klar: »Wir wollen den achten Platz aus der vergangenen Saison bestätigen. Wenn möglich, soll es auch weiter nach oben gehen. Schön wäre, wenn wir unter die ersten fünf Teams kämen, aber das wird sehr, sehr schwer«, sagt Bauer. Er muss jetzt schon mit einigen Verletzten und Urlaubern kämpfen.

»Die Vorbereitung lief nicht so wie ich mir das vorgestellt habe. Und das Auftaktprogramm, das uns erwartet, ist nicht schlecht«, so der Trainer. Aus sechs Testspielen nahmen die Sender ein Unentschieden, einen Sieg und vier Niederlagen mit – und kassierten 29 Gegentore. »Wir versuchen einiges zu probieren, mir fehlen aber manchmal die Spieler für bestimmte Positionen«, ist Bauer derzeit trotz großem Kader machtlos. Dabei hat SW Sende II gleich zu Beginn den Vierten aus der vergangenen Saison zu Gast. Die Reserve des FC Kaunitz kommt am kommenden Sonntag um 12.30 Uhr an die Falkenstraße.

Startseite
ANZEIGE