1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Ein Sieg, der süßer nicht schmecken kann

  8. >

Kreisliga A: 2:1-Erfolg in letzter Minute – SW Sende ist Meister und steigt in die Bezirksliga auf

Ein Sieg, der süßer nicht schmecken kann

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Das war irre und das war typisch Sende: In der Nachspielzeit erzielt Torben Brandy für SW Sende den 2:1 (0:1)-Siegtreffer und lässt alle Dämmen bei seinem Verein brechen. Denn Dank des Last-Minute-Siegs ist Sende nach 25 Jahren wieder in die Bezirksliga aufgestiegen.

Hendrik Fahrenwald

Meistertrainer Jürgen Prüfer (rechts) nimmt einen Schluck aus der Sektflasche. Sein Spieler Lukas Harting (links) hatte zuvor schon probiert. So süß, wie der Sieg, dürfte auf den Feierlichkeiten der Sender nichts anderes geschmeckt haben. Foto: Hendrik Fahrenwald

»Ich habe es dir versprochen«, sagt Brandy nach dem Abpfiff zu seinem Trainer Jürgen Prüfer und umarmt ihn. Es ist der Notfall-Plan der am Ende aufgeht . »Für den Fall der Fälle waren wir vorbereitet«, sagt Prüfer.

Die Lage hatte sich bis zum Ende der regulären Spielzeit für Sende zugespitzt. 1:1-Unentschieden, Unterzahl und Verfolger Aramäer Gütersloh ist Dank eines 9:4-Erfolgs an den Sendern in der Tabellenspitze vorbeigezogen. Nur ein Tor braucht Schwarz-Weiß, um die Spitze wiederzuerlangen. Das Zittern beginnt und erst in der 90.+2 folgt die Erlösung: Eine Flanke von Marius Otto, der bereits das 1:1 mit einleitete, bringt Brandy auf das Langenberger Tor. »Ich weiß, dass er dort steht«, sagt Otto. »Ich dachte zuerst, der Ball geht an den Pfosten«, sagt Brandy.

Doch der Schütze hat sich geirrt. Das Leder schlägt im Eck ein. Mit beiden Zeigefingern in der Luft wartet Brandy auf sein Team und die in großer Zahl angereisten Fans. Allesamt stürmen sie den Platz. Nach den wenigen restlichen Spielminuten folgt Platzsturm Teil 2 und diesmal hält die Feier auf dem Feld an.

Startseite