1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Schloss Holte-Stukenbrock
  6. >
  7. Grandiose Holter dominieren

  8. >

Fußball-Bezirksliga: VfB schickt TBV Lemgo mit 7:0 nach Hause

Grandiose Holter dominieren

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Fußball-Bezirksligist VfB Schloß Holte wollte den ersten Heimsieg – und hat ihn bekommen. Mit 7:0 (3:0) entlassen die Holter den TBV Lemgo geschockt nach Hause.

Carina Teckentrup

Am VfB Schloß Holte mit Julian Lakämper (rechts) und Maximilian Ulrich gab es für den TBV Lemgo an diesem Sonntag kein Vorbeikommen. Mit 7:0 schickt die Mannschaft von Trainer Stefan Studtrucker den Gegner nach Hause. Foto: Patrick Pollmeier

So nervös wie sich VfB-Fußballobmann Mike Middeke zu Beginn der Partie zeigt, so glücklich ist er schon zum Ende der ersten Hälfte. Und auch VfB-Coach Stefan Studtrucker hat schon nach 45 Minuten ein breites Grinsen im Gesicht. »Wir haben nicht einen gefährlichen Torschuss von Lemgo zugelassen«, lobt »Studti«. Im ersten Durchgang sitzt der dritte VfB-Angriff innerhalb der ersten Viertelstunde. Julian Lakämper schlenzt den Ball nach Vorarbeit von Tomasz Szymura zum 1:0 (14.) ein. Nach weiteren Gelegenheiten der Holter setzt Ibrahim Kalemci zum 2:0 (42.) nach – und Studtrucker reckt in Gewinnermanier die Fäuste in die Höhe.

Nur eine knappe Minute später erhöht Kevin Klippenstein zum 3:0 (44.). Erneut bereitet Szymura die nun komfortable Führung vor.

»Wir waren uns in der Pause einig, dass wir nicht nachlassen werden und konsequent durchspielen«, berichtet Studtrucker. Sein Team hält Wort: nach einigen »halbherzig« genutzten Chancen klingelt es im TBV-Tor.

Marco Weigmann erläuft sich den Ball nach einer zu langen Flanke und haut ihn ins kurze Eck zum 4:0 (66.). Fünf Minuten später kommt Lakämper zum Schuss, ein Gegenspieler ist aber mit der Hand am Ball – Elfmeter! Den verwandelt Maximilian Ulrich zum 5:0 (72.). Der 25-Jährige nutzt wenig später seine Gelegenheit von Weigmann und köpft den VfB auf 6:0 (75.).

Der für Klippenstein eingewechselte Kevin Schubert setzt seine Schnelligkeit ein und trifft zum 7:0-Endstand (83.). »Dieses Ergebnis gegen eine offensiv so stark besetzte Mannschaft wie Lemgo ist schon bemerkenswert. Das war eine grandiose Leistung, ich bin hochzufrieden«, bilanziert Studtrucker.

»Nach hinten war das Ganze sehr unspektakulär, denn die Jungs in der Innen- und Außenverteidigung haben frühzeitig alles abgeräumt. Auch die beiden Sechser haben gut funktioniert.« Falls es mal in die eigene Hälfte geht, arbeiten die Holter gut gegen den Ball. So untermauert der VfB seine gute Leistung vom Pokalspiel gegen den FC Gütersloh am vergangenen Mittwoch.

»Dass wir uns so dominant gezeigt haben, ist nicht selbstverständlich. Wir haben selber dafür geackert. Die Jungs haben hervorragend als Team agiert und immer wieder die Ballkontrolle über die zentralen Positionen erarbeitet«, sagt Studtrucker. Am kommenden Sonntag treffen die Holter Löwen auswärts auf einen anderen Liga-Neuling: Aufsteiger SV Eintracht Jerxen-Orbke wartet um 15 Uhr auf den Absteiger.

VfB Schloß Holte: Feim Statovci – Marco Weigmann, Stefan Elfers, Benjamin Nagel, Robin Hofmann – Kevin Kröger (C), Ibrahim Kalemci – Kevin Klippenstein (78. Kevin Schubert), Dennis Keller (58. Maximilian Ulrich) – Tomasz Szymura (61. Dozgin Bulut), Julian Lakämper.

Startseite
ANZEIGE