1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Lauffaule Löwen fliegen auf

  8. >

Kreisliga B Gütersloh: Schloß Holte II siegt 3:0 gegen Gütersloher TV

Lauffaule Löwen fliegen auf

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Der VfB Schloß Holte II gewinnt in der Kreisliga B Gütersloh zum zweiten Mal zu Null und knackt mit dem 3:0-Heimsieg gegen den Gütersloher TV II sogar die 100-Tore-Marke.

Hendrik Fahrenwald

Sebastian Penner (Mitte) vom VfB II traf gegen den Gütersloher TV doppelt. Nach dem 1:0 per Foulelfmeter stellte er den 3:0-Endstand durch seinen Kopfball her. Beide Male profitierte er von der Vorarbeit seines Teamkollegen Kevin Matzmohr. Foto: Patrick Pollmeier

Die Holter Löwen rüsten für den Saisonendspurt und die nächste Serie auf: Student und VfB-Spieler Fabian Ruwisch hatte von der Uni Fußball-Tracker für das Team mitgebracht und eröffnet nun seinem Trainer Christian Voike neue Möglichkeiten für die Trainingsarbeit. »Durch die Tracker erfahren wir, wer wie viel im Spiel läuft«, sagt Voike, der vor allem gespannt ist, wie sich die Laufintensität während des Spiels entwickelt.

Das 100. Saisontor

Eine geringe Belastungskurve dürfte VfB-Spieler Sebastian Penner, der zuletzt am spielfreien Wochenende elf Einsatzminuten in der Landesliga-Elf des VfB hatte, unmittelbar vor dem 1:0 aufweisen. Denn er eröffnete mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 27. Minute die Jagd auf das 100. Saisontor des VfB. Noch vor der Halbzeit war das Zwischenziel erreicht: Robin Fleiter netzte eine Flanke von Stürmer Kevin Matzmohr zum 2:0 ein und stellte die Torausbeute im 25. Saisonspiel auf den dreistelligen Betrag.

Der Zweitplatzierte bestimmte die Partie auf dem heimischen Kunstrasen und verpasste mit den Aluminiumtreffern in der 17. und 34. Minute eine noch höhere Torausbeute. »In der zweiten Hälfte hat der TV versucht uns mehr unter Druck zu setzen, sie hatten aber keine zwingende Chancen mehr«, sagt Voike.

So blieb der Holter Ersatztorwart Pascal Kruse nahezu beschäftigungslos, während seine Vorderleute auf den dritten Treffer drängten. Diesen verpasste zunächst Rene Müller, der einen Lupfer an das Lattenkreuz setzte (55.). 20 Minuten später schlug dafür Penner erneut zu, als er einen geblockten Schuss von Matzmohr zum 3:0 einköpfte und den Holtern ihr 101. Tor einbrachte.

Startseite