1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Nachwuchs war besonders erfolgreich

  8. >

Traditionsturnier in Schloß Holte-Stukenbrock mit neuem Konzept – Karl-Heinz Markus gewinnt S-Springen

Nachwuchs war besonders erfolgreich

Schloß Holte-Stukenbrock  (WB). Susanne Bruns, zweite Vorsitzende des Reitclubs Senne, freut sich über die gelungenen Turniertage am vergangenen Wochenende.

Carina Teckentrup

Hatte ein äußerst erfolgreiches Wochenende: Karl-Heinz Markus siegte als einziger Reiter mit einem fehlerfreien Stechparcours mit Schimmelstute Carolina im S-Springen mit Stechen. Foto: Carina Teckentrup

»Besonders unser Reiternachwuchs war erfolgreich. Wir hoffen nun darauf, dass er sich immer weiter in die höheren Klassen vorarbeitet«, sagt die engagierte Mitorganisatorin des Events an der Flugplatzstraße. So dürfte wohl besonders Karl-Heinz Markus vom RC Werlte zum Vorbild für die jüngeren Senner Reiter geworden sein.

Markus, der erst vor rund zwei Wochen den Großen Preis des Meppener Maiturniers gewann, siegte mit der Schimmelstute Carolina im Stukenbrocker S-Springen mit Stechen. Er ließ als einziger Reiter mit einem fehlerfreien Stechparcours Ann-Cathrine von Kanne auf Funny Fashion hinter sich. Sie musste zwar einen Fehler verzeichnen, wäre aber auch mit einer fehlerfreien Runde nicht an die Zeit von Markus herangekommen – 35,68 Sekunden von Markus waren einfach nicht zu schlagen. Auch nicht vom Lokalmatador Axel Berenbrinker, der Serrano gesattelt hatte. Der Träger des Goldenen Reitabzeichens vom RV Helleforth musste sich mit Rang 3 zufrieden geben (vier Fehlerpunkte/40,28 Sek.).

Anspruchsvoller Parcours

Wie anspruchsvoll der Parcours von Ulrich Stedefeder war, zeigte sich daran, dass es nur diese drei Reiter von den 29 Startern ins Stechen geschafft hatten. Markus konnte nicht nur das schwierigste Springen des Turniers für sich entscheiden. Er hatte ein starkes Wochenende und siegte auch im M**- und M*-Springen. Außerdem wurde er im M**-Springen mit Que Casco mit der silbernen Schleife belohnt.

Hier musste er sich nur Axel Berenbrinkers Bruder Matthias Berenbrinker geschlagen geben. Er hatte mit Cattle Berry mehr als drei Sekunden Vorsprung auf Markus und konnte so die Goldene Schleife für den Sieg mit nach Hause nehmen.

Vielleicht ein Trostpflaster für den Stadtmeister des vergangenen Jahres, musste er doch dieses Jahr den Stadtmeisterschaftstitel an Werner Hollenhorst vom ZRFV Schloß Holte abgeben. Er siegte im A**-Springen mit Stechen auf Don Fortuno (fehlerfrei/40,46 Sek.) und verwies Christoph Sage­baum von der RSG Marburg-St. Vit und Jennifer Lükewille vom RFV Sende auf Rang 2 und 3. Sie waren ebenfalls fehlerfrei, kamen aber nicht an die Zeit von Hollenhorst heran.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag, 25. Mai im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Schloß Holte-Stukenbrock.

Startseite