1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Schloss Holte-Stukenbrock
  6. >
  7. Schleifen bleiben zu Hause

  8. >

Reiten: Beim Turnier des RFV Sende räumen die heimischen Reiter ab

Schleifen bleiben zu Hause

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Schloß Holte-Stukenbrock kann sich nicht über mangelnden Reiternachwuchs beklagen – egal, ob in Dressur oder Springen. Das hat das Turnier des Reit- und Fahrvereins Sende auf der Reitanlage Lükewille gezeigt.

Carina Teckentrup

Laurena Rüdiger siegte für den RFV Sende mit ihrem Schimmel Candeals in gleich zwei Prüfungen am vergangenen Wochenende. Foto: Carina Teckentrup

22 Prüfungen standen an zwei Tagen auf dem Programm der jungen Pferdesportler. Dabei galt der Samstag vorwiegend den Viereckakrobaten. Gleich am Vormittag gab es die erste goldene Schleife für den gastgebenden Verein!

Paloma-Isabel Milster siegte in der A**-Dressur. Mit Schimmelpony Kir Royal staubte sie die Wertnote 7,6 ab und durfte so die Ehrenrunde anführen. Dass der Verein auch bei den jüngsten Reitern gute Arbeit leistet, zeigte sich im Reiterwettbewerb. Die Platze zwei bis fünf heimsten Leonie Töpfer (7,2), Marlene Balke (7,0), Emma Bobe (6,8), Emely Rübsam und Jona Sophie Bogedaly (beide 6,5) im Schritt und Trab ein.

Im Dressurreiter-Wettbewerb (WB) der Klasse E sicherte sich Carla Kerstingjohänner (7,7) vom ZRFV Schloß Holte mit Misses Doolittle den Sieg. Das Paar wurde auch Dritte in der E-Dressur – und durfte ebenfalls im Caprilli-Test jubeln. Dort siegte sie mit einer 8,0. Vereinskollegin Carolin Reker wurde Zweite auf ihrem Ponywallach Rocky. Christin Reinsch vom RV Helleforth gewann den zweiten Dressurreiter-WB. Ihr Ritt auf der 17-jährigen Stute Playgirl bescherte ihr eine 7,4 und den Sieg.

Den Übergang zum Sonntag, der im Zeichen der Hürden und Stangen stand, schafften die beiden kombinierten Dressur- und Spring-WB. Die Sender Reiterin Sara Pankoke gewann mit Conchetto M die silberne Schleife, bevor Jaqueline und Jennifer Lükewille zuschlugen und mit ihren Pferden Cornet Star und Valentino die Doppelspitze in der letzten Prüfung des Tages bildeten.

Fest in Schloß Holte-Stukenbrocker Hand war das Stilspringen mit erlaubter Zeit. Kerstingjohänner (7,6) siegte vor ZRFV-Kollegin Klara Lüke auf Tipidini und dem Sender Jörn Lükewille auf Latino. Zum Schluss räumte der Gastgeber noch einmal richtig ab: Laurena Rüdiger gewann den Punkte-Spring-WB der Klasse A mit Joker. Die für den RFV Sende startende Amazone sattelte Schimmelwallach Candeals und freute sich über die volle Punktzahl (44) in 44,24 Sekunden. Ihre Vereinskameradin Jennifer Lükewille war knapp zwei Sekunden langsamer und holte sich mit ihrem Hannoveraner Silber, ebenfalls mit 44 Punkten. Die goldene Schleife nahm sie dann im Stil-Spring-WB mit. Ihr Ritt auf Valentino wurde mit 7,4 bewertet. Platz zwei ging an Milster (7,0), die noch einmal mit dem zehnjährigen Kir Royal startete.

Den Sieg im Springreiter-WB sicherte sich Antonia Pankoke auf Nando. Mit dem 25-jährigen Braunen sahnte sie die Wertnote 8,0 ab. Zwei Sender machten es am Ende noch einmal spannend. Am Sonntagnachmittag blieben nur Rüdiger und Sara Pankoke unter der 40-Sekunden-Marke im Zeit-A. Rüdiger gewann mit einer fehlerfreien Runde in 38,60 Sekunden vor der RFV-Reiterin Sara Pankoke. Sie blieb ebenfalls fehlerfrei, war aber mit Conchetto M einen Hauch langsamer. Für den Parcours benötigten die beiden 39,32 Sekunden.

Startseite
ANZEIGE