1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Gut ausbalanciert gegen den Favoritenschreck

  8. >

Fußball-Bezirksliga: Spvg. Steinhagens Gast Hicret hat schon in Gütersloh und Holte gewonnen

Gut ausbalanciert gegen den Favoritenschreck

Steinhagen (WB/guf). Mit einem glanzvollen 5:1-Erfolg hat die Spvg. Steinhagen vor Wochenfrist den Gütersloher TV vom Tabellenthron der Fußball-Bezirksliga geholt. Aber diesen frisch erkämpften Platz im Rampenlicht muss der neue Spitzenreiter im eigenen Stadion gleich gegen den Favoritenschreck der Liga verteidigen: Der SC Hicret kommt zwar nur als Tabellenfünfter, hat aber in der Hinserie bei den Spitzenteams GTV (3:0) und VfB Schoß Holte (2:0) gewonnen.

Matthias Freyermuth (links) hat Steinhagen im Hinspiel 2:0 in Führung gebracht, am Ende hieß es 2:2: Spitzenreiter Spvg. steht gegen Hicret vor einer unangenehmen Aufgabe. Foto: Sören Voss

Für Steinhagens Erfolgstrainer Mario Lüke geht es also darum, seine Elf in der richtigen Balance zwischen Selbstbewusstsein und Respekt vor einem unbequemen Gegner einzupegeln: »Natürlich kriegst du nach so einem Erlebnis wie am Sonntag einen Extra-Höhenflug. Und den positiven Schwung wollen wir unbedingt mitnehmen. Aber diese Woche haben wir auch tief durchgeatmet und die Mannschaft darauf eingestellt, dass unser Gegner nicht umsonst Tabellenfünfter ist«, sagt Mario Lüke.

Der Coach und seine Mannschaft richten sich auf eine Gästeelf ein, »die sehr griffig ist und von Anfang an voll zur Sache geht«. Auch aus Lükes Sicht sprechen Hicrets Ergebnisse bei Steinhagens Hauptkonkurrenten dafür, dass sich der SC den dominierenden Teams der Klasse furchtlos entgegenstemmt. »Und sie suchen selbst mit spielerischen Mitteln den Weg nach vorne, keineswegs nur mit langen Bällen und der Hoffnung auf Zufallsprodukte«, charakterisiert Lüke die Elf des im Altkreis bestens bekannten Trainers Mehmet Ertunc. In Dogan Pamuk verfügen die Gäste vom Brackweder Gleisdreieck zudem über einen gefährlichen Torjäger: Bei 19 Einsätzen hat er schon 14 Mal getroffen.

An Torgefahr hat es Steinhagen zuletzt aber auch nicht gemangelt: Ohne allzu enge taktischen Fesseln sind die Cronsbach-Kicker in der Ära Lüke zu 16:2 Treffern in drei Spielen gestürmt. »Deshalb werden wir auch weiter den Schwerpunkt darauf setzen, an unserem Spiel zu feilen und uns noch zu verbessern. Wir wollen uns nicht zu sehr nach dem Gegner richten.« Im Hinspiel führte die Spvg. zur Pause schon 2:0, musste sich auf Asche dann aber mit einem 2:2 begnügen. Tobias Kreutzer (privat verhindert) und Thomas Winder (fünfte Gelbe) werden fehlen, Ridvan Cinar kehrt zurück.

Mit Blick auf die kommende Saison sind bei der Spvg. weitere Personalentscheidungen gefallen. Torwart Julian Pohlmann, der im Herbst nach dem Kreuzbandriss von Philipp Schremmer zum Kader gestoßen ist und zuverlässig seine Aufgabe erfüllt, hat auch für die kommende Saison zugesagt, ebenso wie Sturmspitze Yusuf Sahin. David Cinar, der in der Winterpause zu RW Mastholte gewechselt war, kehrt im Sommer an den Cronsbach zurück.

n Landesligist SC Peckeloh hat an diesem Sonntag spielfrei.

Startseite
ANZEIGE