1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. »Immer ein Platz in der Startelf«

  8. >

Fußball-Landesliga: Spvg. Steinhagen hält noch einmal inne

»Immer ein Platz in der Startelf«

Steinhagen  (WB). Zwei Wochen nach dem tragischen Unfalltod von Obmann Michael Johanning ist Fußball-Landesligist Spvg. Steinhagen erstmals wieder angetreten. Das Heimspiel gegen SV Eidinghausen-Werste hat mit 1:2 (1:0) jedoch keine Punkte gebracht.

Stephan Arend

Vor dem Anpfiff: Die Spvg.-Familie ist mit dem Gedanken bei den verstorbenen Michael Johanning und Petra Herrmann. Fotos: Stephan Arend Foto:

Vor dem Anpfiff halten alle Beteiligten am Cronsbach noch einmal bei einer kurzen Ansprache und einer Schweigeminute inne. »Für dich gibt es immer einen Platz in unserer Startelf«, fasst Vorstandsmitglied Oliver Erdmann die Gedanken der Spvg.-Familie in Worte und gedenkt auch der verstorbenen langjährigen Vereinswirtin Petra Herrmann. Dass der Ball nun wieder rolle, sei ganz sicher auch im Sinne von Michael Johanning gewesen: »Denn der ruhende Ball war für Micky keine Option.«

Die Gastgeber erwischen bei Nieselregen den besseren Start. Einen Schrägschuss von Sebastian Herrmann pariert Axel Benus. In der 24. Minute ist der gute SVE-Schlussmann schon geschlagen, doch Nick Mdoreulis Schuss aus halblinker Position streicht haarscharf am langen Pfosten vorbei. Erst ab der 30. Minute hat auch Eidinghausen-Werste einige gefährliche Aktionen. Doch Steinhagen ist in Halbzeit eins die spielbestimmende Mannschaft und geht mit dem Halbzeitpfiff verdient in Führung, als Sebastian Herrmann nach einem Pass von Moritz Wieland gefoult wird und den fälligen Strafstoß selbst zum 1:0 verwandelt (45.).

Direkt nach der Pause scheitert Tim Herden nach einem Klasse-Solo am Gästekeeper und verpasst die Vorentscheidung. »Es sind diese Kleinigkeiten, die bei uns momentan über Sieg und Niederlage entscheiden«, sagt Spvg.-Coach Daniel Keller und denkt vor allem an das verpasste 2:0. Dass seine Schützlinge dann innerhalb von vier Minuten alle Trümpfe aus der Hand geben und einen Kopfball-Doppelpack von SVE-Stürmer Dimitrios Nemtsis nach Eckball und Einwurf zulassen (51./55.), ist für Keller schwer zu begreifen: »Die Ecken-Variante haben wir 25 Mal durchgesprochen. Und beim 1:2 sind wir viel zu zaghaft.«

In der Folgezeit rennen die Platzherren zwar an, doch klare Ausgleichs-Chancen gibt es nicht mehr. Beim missglückten Kopfball des freistehenden Tim Herden kommt die Spvg. dem Ausgleich noch einmal nahe. Später wird ein Schuss von Nick Mdoreuli im letzten Moment geblockt. Mehr lassen die Gäste nicht zu und entführen alle drei Punkte.

Spvg. Steinhagen: Schremmer; Hornberg (61. Kreutzer), Wieland, Siekmann, Schoebel (82. Kipp), Winder, Bürmann, Herden, Matic, Mdoreuli (82. Pörtner), Herrmann.

Tore: 1:0 (45.) Sebastian Herrmann , der einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter verwandelt. 1:1 (51.) Dimitrios Nemtsis per Kopf nach Ecke und Kopfball-Verlängerung. 1:2 (55.) Dimitrios Nemtsis erneut per Kopf nach Rechtsflanke.

So geht es weiter: Sonntag, 29. Oktober, 15 Uhr SC Verl II (A)

Startseite