1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Spvg. gewinnt zähes Ringen

  8. >

Handball-Verbandsliga: Steinhagener besiegt Emsdetten II 30:28

Spvg. gewinnt zähes Ringen

Steinhagen  (WB/vos). Bis in die Schlusssekunden hinein haben sich Spvg. Steinhagen und TV Emsdetten II in der Handball-Verbandsliga ein zähes Ringen auf Augenhöhe geliefert. 21 Mal stand es unentschieden, am Ende durfte die Spvg. ein 30:28 (17:17) bejubeln.

Robin Kasper und Simon Schulz bejubeln das 30:28 von Fabian Karnath – die Entscheidung. Foto: Sören Voss

Wer erst zur 45. Minute den Weg in die Halle am Laukshof gefunden hatte, sollte nicht viel falsch gemacht haben. Denn beide Mannschaften, die vor Wochenfrist noch jeweils mit elf Treffern Differenz deutliche Klatschen kassiert hatten , waren zunächst auf Stabilität aus und riskierten dementsprechend wenig. Den Steinhagenern fehlte in ihrer gewohnten 3-2-1-Formation die Zweikampfstärke, im umgestellten 6-0-Verbund lief es später auch nur ein bisschen besser – aber die solide Angriffsleistung reichte aus, um das Spiel offen zu gestalten.

Rechtsaußen Jonas Maiwald, neben Jan Phillip Lindemann Steinhagens Bester, hatte sich nach vier blitzsauberen Buden entkräftet auswechseln lassen, war dann aber in der Schlussphase wieder voll da und brachte Steinhagen mit seinem Doppelschlag zum 26:24 erstmals überhaupt mit zwei Treffern in Führung (49.). Die Spvg. verpasste mit dem verballerten Dreierpack an Großchancen von Yannick Peperkorn, Lindemann (7m) und Thoren Höner die Vorentscheidung, auf der Gegenseite besorgte Emsdettens Torjäger Mathias Boese mit seinen Treffern sieben und acht das 27:27 und das 28:28. Dieses 21. Ausgleichstor sollte aber das letzte an diesem Abend sein. Fabian Karnath traf zum 29:28 und weil danach ein Querpass der Gäste im Seitenaus landete, machte Karnath mit seinem fünften Tor den 30:28-Sieg perfekt.

»Wir hatten in der Abwehr wieder so unsere Probleme, aber erst Thoren Höner hat dann Boese auch mal richtig attackiert. Es war unnötig spannend, doch nach der Klatsche sind erstmal nur die zwei Punkte wichtig«, bilanzierte Spvg.-Trainer Torben Gottsleben.

Spvg. Steinhagen: Köhne (1. HZ), Brüggemeyer (2. HZ); Peperkorn, Maiwald (6), Lünstroth, Haselbach (n.e.), Karnath (5), R. Kasper (3), Höner, Schulz (4/1), Barton (2), Lindemann (8/3), Ansorge (2).

Emsdetten II: Schnetgöke, Sommer; Kreft (3), Dörtelmann, Puttkammer, Krämer (6/3), Thünemann (3), Boese (8/1), Hüsselmann (2), Tamms, Höhn, Schomaker (4), Müller, Plettenberg (2).

Stationen: 2:2 (5.), 5:8 (11.), 13:12 (20.), 17:17 (HZ), 24:24 (46.), 26:24, 27:26, 28:28, 30:28.

Zeitstrafen: 2:2

Zuschauer: 180.

So geht es weiter : So., 15. Oktober, 18 Uhr CVJM Rödinghausen (A).

Startseite