1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Steinhagens Gegner »will, kann, macht!«

  8. >

Fußball-Landesliga: Eidinghausen-Werste von Erfolgsserie beflügelt

Steinhagens Gegner »will, kann, macht!«

Steinhagen  (WB/guf). Während SC Peckeloh pausieren darf, bestreitet die Spvg. Steinhagen am Sonntag ihr letztes Saisonspiel: Die Landesliga-Fußballer empfangen die zuletzt sehr erfolgreiche SV Eidinghausen-Werste, ehe sie eine Woche später spielfrei haben und die Konkurrenz in der 17er-Staffel bei ihren Bemühungen beobachten dürfen.

Yusuf Sahin, der nach Wellensiek wechselt, hat beim 2:0-Hinspielsieg Steinhagens Führungstor erzielt. Foto: Stephan Arend

»SVEW will, kann, macht!« lautet das markige Motto auf der Vereinshomepage der Gäste. Die Tatkraft, die man hinter dieser Parole vermutet, hatte die namhaft besetzte Elf aus Bad Oeynhausen lange Zeit vermissen lassen. Aber seit Mitte März wird im »Seat Boullier Sportpark« an der Werre endlich in die Hände gespuckt: 16 Punkte aus den jüngsten acht Spielen (nur eine 0:2-Niederlage gegen Holte), zuletzt drei Siege gegen Tengern (3:2), Maaslingen (3:1) und VfB Fichte (1:0). »Eidinghausen ist derzeit eines der formstärksten Teams der Liga. Besonders offensiv sind sie mit starken Einzelspielern wie Eckert oder Nemtsis hervorragend aufgestellt. Da müssen wir als Kollektiv dagegen halten.« Spvg.-Coach Daniel Keller rechnet noch mal mit »einer echten Herausforderung«.

Ein Heimsieg soll Steinhagens Konto auf 58 Punkte schrauben. Das könnte am Ende zu Platz vier reichen, auch wenn Brakel und Theesen (derzeit 52 und bessere Trefferbilanzen) noch je einmal mehr punkten können. Steinhagens Manko: Die jeweils gelb-gesperrten Erdem, Wieland und Pape fehlen, ebenso wie Thomas Winder, dessen Knöchelverletzung sich als Bänderriss erwies. Vor Spielbeginn werden neben Pape auch Yusuf Sahin, Niklas Kraft und Daniel Schröder verabschiedet, die wie berichtet künftig nicht mehr zur Verfügung stehen.

n In der Landesliga ist am Donnerstagabend die Entscheidung über die Meisterschaft so gut wie gefallen: Nach der 0:1-Niederlage in Maaslingen (Nachholspiel) liegt Verfolger SC Verl II mit der um neun Treffer schlechteren Tordifferenz vor den zwei letzten Spielen sechs Punkte hinter dem designierten Aufsteiger VfB Fichte.

Startseite