1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Gesellenstück ohne drei Handwerker

  8. >

Kreuzbandriss: Nach Chiara Zanghi fällt nun auch Bianca Kickel bis Saisonende aus

Gesellenstück ohne drei Handwerker

Verl (dh). Schon unmittelbar nach dem 27:22-Auswärtserfolg in Arnsberg hatte Falk von Hollen im Hinblick auf die Heimpartie am Samstag um 17 Uhr gegen die DJK Everswinkel von einem »Gesellenstück« gesprochen, das seine Handballerinnen des TV Verl im Erfolgsfall gegen das Oberliga-Spitzenteam fertigen würden. »Jetzt ist die Herausforderung noch ein Stückchen gewachsen«, sagt der Trainer im Hinblick auf die noch einmal verschärfte Personalsituation.

Bianca Kickel fällt mit einem Kreuzbandriss bis zum Ende der Saison aus. Foto: Wolfgang Wotke

Bianca Kickel hat sich beim Aufwärmen in Arnsberg wie befürchtet einen Kreuzbandriss zugezogen. Damit ist sie nach Chiara Zanghi (ebenfalls Kreuzbandriss) bereits die zweite Verlerin, für die die Saison vorzeitig zu Ende ist. Da auch Jasmin Zimmermann (Einblutung im Sprunggelenk) sowie die aus beruflichen Gründen verhinderte Kristin Niklaus am Samstag nicht zur Verfügung stehen werden, steht von Hollen plötzlich ohne Kreisläuferin da. »Allerdings fallen wir weich«, kann sich der Coach der Unterstützung aus der zweiten Mannschaft sicher sein. Alicia Lippmann sowie die Vollmer-Schwestern Vanessa und Daniela werden den Oberligakader ergänzen. »Bezüglich der Qualität mache ich mir keine Sorgen. Sie haben sich ihren Einsatz mehr als verdient, dadurch werden wir unsere Ausfälle auffangen können«, ist sich Falk von Hollen sicher. Als problematisch könnte sich lediglich erweisen, dass das Trio aus der Landesliga einen anderen Rhythmus hat und bei den Abläufen Abstimmungsschwierigkeiten auftreten könnten.

Aber nicht nur deshalb sieht Falk von Hollen die Gäste aus Everswinkel als hohen Favoriten an. Noch viel schwerer wiegt, dass die DJK dem Tabellenführer ASC Dortmund die bislang einzige Saisonniederlage zugefügt hat – der TV Verl kam gegen den Spitzenreiter hingegen böse mit 18:36 unter die Räder und war komplett chancenlos. »Ich erwarte dennoch, dass wir gegen Everswinkel so auftreten wie in den vergangenen Wochen. Dann werden wir von einer Aktion zur nächsten schauen und wenn wir in der 50. Minute noch dabei sind, halte ich vieles für möglich«, spekuliert Falk von Hollen trotz der widrigen Voraussetzungen auf eine mittlere Sensation. Mit Katharina Geukes steht eine Ex-Verlerin im Kader der DJK Everswinkel, die nach einem 8:0-Punktestart zuletzt in Königsborn sowie daheim gegen Minden-Nord unterlag.

Startseite