1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Versmold
  6. >
  7. »Das Finale sollte unser Ziel sein«

  8. >

Fußball: SC Peckeloh fordert VfB Fichte – Spvg. Steinhagen bangt und handelt

»Das Finale sollte unser Ziel sein«

Halle (WB/guf). Ein interessantes Kreispokal-Duell in Peckeloh und die Personalsituation bei Bezirksligist Spvg. Steinhagen: Auch am punktspielfreien Wochenende sorgt der Fußball für Gesprächsstoff.

Baris Orhan trifft mit dem SC Peckeloh am Samstag auf seinen Ex-Klub VfB Fichte. Foto: Gunnar Feicht

Im Kreispokal-Viertelfinale hat Samstag das Duell der Landesligisten die größte Zugkraft: Pokalverteidiger VfB Fichte muss beim SC Peckeloh bestehen. »Wir haben natürlich den Anspruch, unseren Titel zu verteidigen«, sagt Fichtes Co-Trainer Güven Aydin , der diesmal anstelle von Mario Ermisch das Kommando hat.

Das Liga-Spiel auf eigenem Platz verlor Peckeloh am 14. Oktober 0:2. VfB Fichte startete damit eine Serie von sieben Siegen, die in der Landesliga-Tabelle Platz eins bedeutet. SCP-Trainer Markus Kleine-Tebbe : »VfB Fichte hat in der Liga erst 12 Gegentore kassiert, da sollte man nicht in Rückstand geraten.« Genau das passierte vor sechs Wochen, obwohl Peckeloh bis zur 35. Minute alles im Griff und Chancen zur Führung hatte. Inzwischen hat sich die Personalsituation verbessert, Wojtek Kosecki hofft nach wochenlanger Pause auf ein Comeback. Kleine-Tebbe: »Ich freue mich auf das Spiel. Wenn man so weit gekommen ist, muss man zuhause alles reinhausen – und dann sollte das Finale unser Ziel sein.«

Unterdessen hat Bezirksligist Spvg. Steinhagen noch keine Gewissheit darüber, wie schwer sich Tom Jungeblodt Donnerstag bei seinem Tor zum 1:1 im Pokalspiel gegen Dornberg (Endstand 1:6) verletzt hat. Der Torjäger wurde wie berichtet per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Röntgenaufnahme ergab, dass kein Knochen gebrochen ist. Doch aufgrund der ersten Untersuchungen und weil das Knie in kurzer Zeit stark anschwoll, fürchten die Ärzte, dass das hintere Kreuzband lädiert ist. »Er hat für Montag einen MRT-Termin«, sagte Tobias Brockschnieder am Freitag.

Der Spvg.- Coach hofft gemeinsam mit dem Sportlichen Leiter Carsten Lochmüller, Torwart Julian Pohlmann für das Bezirksliga-Team reaktivieren zu können. Der Ex-Peckeloher spielte bereits 2013/14 für die Spvg., ehe er zum Westfalenligisten Victoria Clarholz wechselte, wo er aber Ende der vergangenen Saison aufgehört hat. Auch wenn das persönliche Gespräch am Abend des Pokalspiels positiv verlaufen sei, gebe es noch keine endgültige Entscheidung, sagte Brockschnieder auf Anfrage. Pohlmann ist bei der JSG Peckeloh/Oesterweg als Co-Trainer der Bezirksliga-A-Jugend eingespannt. Steinhagens Torwartgespann Schremmer/Runde fällt derzeit verletzungsbedingt aus.

Selcuk Kaya , Ende Oktober als Spielertrainer bei B-Ligist Häger II vorzeitig ausgeschieden, wird ab Januar neuer Coach bei GW Pödinghausen (Kreis Herford). Der B-Liga-Tabellenführer hat sich trotz sportlich grandioser Bilanz (14 Siege aus 15 Spielen) kürzlich von Trainer Tim Menne getrennt.

Startseite