1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Versmold
  6. >
  7. Erster Sieg im fünften Anlauf

  8. >

Handball-Oberlga: SF Loxten will Freitag endlich einmal bei TSG AH Bielefeld punkten

Erster Sieg im fünften Anlauf

Versmold-Loxten (WB/guf). Schafft SF Loxten im Endspurt noch den Sprung auf Platz drei der Handball-Oberliga? Der Schlüssel zum Erreichen dieses Ziels liegt am heutigen Freitag, 20 Uhr im Derby bei der TSG AH Bielefeld: Mit einem Sieg - es wäre Loxtens erster Punktgewinn in der Seidensticker-Halle - würden die Sportfreunde ihren Gegner vom Bronzerang verdrängen.

Ebenfalls rechtzeitig fit: Auch Marlon Meyer, gegen Jöllenbeck umgeknickt, ist nach einer Trainingspause am Dienstag für heute bereit. Foto: Sören Voss

»Danach haben wir gegen den Tabellenzweiten Hamm und in Hemer auch noch ordentliche Brocken, aber das ist mir lieber als ein Mittelfeldgeplänkel. Wir fahren jedenfalls alle mit Vorfreude und positiver Anspannung nach Bielefeld«, sagt Dirk Schmidtmeier. Der Loxtener Coach ist mit der Ausgangsposition seines Teams nach zuletzt vier Siegen in Folge zufrieden: »Die TSG will sich für die klare Niederlage beim Tabellenführer rehabilitieren, aber damit liegt auch der Druck bei ihnen.«

Vor einer Woche war der Tabellendritte beim 29:39 in Nordhemmern schon ab der 25. Minute chancenlos. Im Versmolder Hinspiel gegen Loxten (26:23 für den Topfavoriten) boten die Bielefelder dagegen eine ihrer stärksten Leistungen: »Da haben sie sich richtig den Hintern aufgerissen und verdient gewonnen. Wären sie immer in der Verfassung aufgetreten, säßen sie LIT jetzt dichter im Nacken«, ist sich Loxtens Coach sicher. Denn personell sei der Gegner gerade mit Blick aufs Angriffspotenzial hervorragend besetzt – eine echte Herausforderung für die SFL-Abwehr.

Zweitbester Torschütze der Bielefelder (hinter Linksaußen Julius Hinz) ist der Ex-Hörster Luca Sewing, mit 97/1 Saisontreffern bisher achtbester Feldtorschütze der gesamten Oberliga. Heute trifft er – je nach Loxtener Besetzung – auf bis zu drei ehemalige Teamkollegen aus Jugendzeiten, die jetzt den Dress der Frösche tragen: Max Schäper, Malte Weigel und Jasper Steinlechner.

Dirk Schmidtmeier hat personell die Qual der Wahl: »Alle sind fit, natürlich will in dieser Partie jeder spielen. Das wird nicht einfach«, sagt der Coach, der wohl erst heute über die endgültige Besetzung entscheiden wird.

Der Loxtener Ehrgeiz wird noch zusätzlich dadurch angestachelt, dass in den bisherigen vier Oberliga-Gastspielen in Bielefeld für die Sportfreunde noch kein einziger Pluspunkt drin war. Die Auswärtsbilanz aus Loxtener Sicht: 27:28 am 15. Dezember 2017, 20:29 am 6. November 2016, 26:29 am 27. Februar 2016 und 28:36 am 1. November 2014.

Harsewinkel holt Ludwig

Für die verbleibenden drei Saisonspiele hat sich die TSG Harsewinkel im Oberliga-Abstiegskampf noch einmal verstärkt. Der zuletzt vereinslose Rückraumspieler Felix Ludwig (24) aus Oelde ist bereits Samstag in Gladbeck spielberechtigt. Der Student, der von der C- bis zur A-Jugend bei GWD Minden spielte, hat nach dem Abitur wegen seines Studiums Handballpause gemacht.

Startseite
ANZEIGE