1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Werther
  6. >
  7. Liga-Dino TV Werther greift erneut an

  8. >

Badminton: Heimische Teams gehen ambitioniert in die Saison

Liga-Dino TV Werther greift erneut an

Halle (WB). Die heimischen Badminton-Teams gehen zuversichtlich in die Saison. SC Peckeloh möchte in der Landesliga einen Schritt nach vorne machen und tritt erstmals mit der zweiten Mannschaft in der Bezirksliga an. In der Parallelstaffel peilt »Dino« TV Werther erneut einen Top 3-Platz an. Spvg. Steinhagen zählt in Bestbesetzung sicherlich zu den besten Teams in der Bezirksklasse. Wegen des Hallenneubaus am Cronsbach finden in dieser Saison Trainingseinheiten und vielleicht auch einige Ligaspiele im Sportpark Halle statt.

Stephan Arend

Spitzenspieler Eric Berger (links) und Dirk Stork wollen mit TV Werther erneut in der Bezirksliga ganz oben mitmischen Foto: Jens Horstmann

TV Werther

Bezirksliga: Der TVW ist in seiner zwölften Saison in Folge nicht nur der Dino der Liga, sondern zählte in den vergangenen Jahren immer zu den Top 3. In unveränderter Aufstellung soll nun an diese Erfolge angeknüpft werden. Coach Stefan Sahrhage nennt aber zunächst einmal den vorzeitigen Klassenerhalt als Saisonziel: »Bei einem Durchschnittsalter von 38 Jahren hängt viel davon ab, wie oft wir in Bestbesetzung antreten können.« Optimistisch stimmt den Coach, dass er viele Spieler als Ersatz in der Hinterhand hat, die ihre Bezirksliga-Tauglichkeit schon mehrfach unter Beweis gestellt haben. Aufgebot: Eric Berger, Marius Herbst, Dennis Raddatz, Dirk Stork, Julius Hüne; Maren Götting, Barbara Lippert.

Bezirksklasse: Nach Platz fünf der Vorsaison hofft TV Werther II auf eine ruhige Saison ohne Abstiegssorgen. Amelie Mormann aus der Jugend-Mannschaft und Henry Heuer aus der Dritten verjüngen das Team enorm. Aufgebot: Sacha Kalinski, Tobias Lindner, Arne Hellmich, Oliver Witte, Stefan Sahrhage, Henry Heuer; Sabine Frey, Christiane Antons, Amelie Mormann.

Kreisliga: Der Vorjahresdritte TV Werther III peilt in einer komplett neuen Staffel erneut einen Platz auf dem Treppchen an. Aufgebot: Andres Klose, Maik Vahlenkamp, Mattis Rothe, Marc Sewöster, Claus Meyer, Jan Herbert, Jonas Osterloff, Emilia Hettig, Janis Maaß, Andreas Gerdkamp, Dirk Möller, Stefan Latteck, Jonathan Lüthje, Christoph Fronzeck; Petra Walleck, Änne Latteck, Katrin Niehausmeier, Denise Sahrhage, Nina-Selin Satana, Sara Geller, Wen­ying Zhang, Annette Hirschfeld, Verena Pellmann, Isabell Koppenbrink.

Jugend: Nach fünf Meisterschaften in Folge (in der U11, U13 und U15) will TV Werthers Ausnahmeteam in unveränderter Besetzung auch in der U19-Bezirksliga den Titel holen – und das, obwohl alle Spieler des Kaders noch in der U17 oder sogar in einer noch jüngeren Altersklasse antreten könnten.

Spvg. Steinhagen

Bezirksklasse: In Bestbesetzung zählt Spvg. Steinhagen wohl erneut zu den stärksten Teams der Liga. »Der Aufstieg wäre schön, aber wir werden wohl erneut nicht immer vollzählig sein«, sagt Michaela Rahnenführer. So studieren zum Beispiel die beiden Spitzenspieler David und Julian Märtins in Münster und Braunschweig. Im Damenbereich ist die Spvg. so gut besetzt, dass bei vollzähliger Besetzung zwei Damen-Punkte immer möglich sein sollten. Aufgebot: David Märtins, Julian Märtins, Dominik Lüking, Fabian Schöwerling, Moritz Humberg, Lennard Stüssel, Jan-Oliver Dreessen, Tim Klausmeier, Kiem-Anh Duong; Michaela Rahnenführer, Jasmin Urbanek, Carola George, Olivia Kuss.

Kreisklasse: Die Spvg.-Reserve ist personell nun breiter aufgestellt und geht durchaus ambitioniert in die Saison.

Jugend: Spvg. Steinhagen schickt drei Nachwuchsteams (U19, U15, U13) ins Rennen.

SC Peckeloh

Landesliga: Peckeloh hat sich in den vergangenen drei Jahren in der Liga etabliert und möchte mit Hilfe von Neuzugang Kai Ruschhaupt (zuletzt für Bad Rothenfelde aktiv) den nächsten Schritt nach vorne machen. »Man weiß ja nie, ob Spieler ausfallen so wie Christoph Greßmeyer in der vergangenen Saison. Somit hat erneut der Klassenerhalt oberste Priorität. Doch unser Ziel ist ein Platz im vorderen Tabellendrittel«, sagt SCP-Akteur Carl Goos. Große Stücke hält der Routinier auf Youngster Karin Uhrich, der er eine positive Bilanz zutraut. Goos freut sich besonders auf das Duell mit dem Traditionsverein BSC Gütersloh, für den er einst selbst in der Oberliga um Punkte kämpfte: »Das ist schon verrückt, dass wir nun auf Augenhöhe mit denen sind.« Aufgebot: André Kämpchen, Carl Goos, Christoph Greßmeyer, Kai Ruschhaupt; Karin Uhrich, Karin Schürmann.

Bezirksliga: Den Aufschwung der Peckeloher Badminton-Abteilung unterstreicht auch der Aufstieg der zweiten Mannschaft in die Bezirksliga. Durch die Verpflichtung von Ruschhaupt für die Erste hat auch die Reserve personell mehr Luft. Das Team um Spitzenspieler Axel Gronau sollte stark genug sein, um sich in der Liga zu halten. Aufgebot: Axel Gronau, Ruben Beetz, Roland Brinkmann, Michael Krüger; Marlies Dieckmann, Jennyfer Farwer, Kerstin Schultz.

Kreisliga/Kreisklasse/Jugend: Der SCP hat zwei weitere Seniorenteams in der Kreisliga und Kreisklasse gemeldet und zudem zwei Nachwuchsteams (U19/U15).

Startseite